AKTUELL

Oktober/November 2003
Ausstellung im Münchner Völkerkundemuseum: "Geschenkte Welten. Schätze aus der Ferne"

Die Ausstellung zeigt Schenkungen und erzählt vom Schenken. Präsentiert wird eine Auswahl von Objekten, die dem Museum für Völkerkunde seit 1986 gestiftet wurden, Schätze, die Öffentlichkeit und Wissenschaft ihren Mäzenen verdanken.

Werke aus Ozeanien, Indonesien, Afrika, Süd- und Nordamerika, aus Asien und dem Orient bieten faszinierende Einblicke in die Formensprache unterschiedlicher Kulturen und Zeiten. Geszeigt werden zeitgenössische, historische und prähistorische Stücke - Ethnographica ebenso wie klassische Kunstwerke alter asiatischer und amerikanischer Kulturen und neuere außereuropäidsche Kunst

Ästhetik und Einzigartigkeit der Exponate stehen im Mittelpunkt der Präsentation, die vielfältige ethnologische Hintergrundinformation bietet. Aber die Ausstellung will mehr als nur Schönes zur Schau stellen. Sie weist auf die Menschen hin, die hinter den Objekten stehen, indem sie zeigt, wie man in deren Kulturen schenkt. So ist manch eines der Exponate schon durch viele schenkende Hände gegangen - Schätze, die Welten in sich bergen und Geschichten erzählen.

Ausstellungseröffnung

Mittwoch, 5.November 2003 um 19.00 Uhr

Musikalisches Rahmenprogramm

Musik aus der Mongolei
Munkh-Erdene Chuluunbat, Wölbbrettzither
Ganpurev Dagvan, Untertongesang, Pferdekopfbass
(Börte, Ulaan Bator)


Informationen:

Tel: 089 - 21 01 36 100
e-mail: info@voelkerkundemuseum-muenchen.de
www.voelkerkundemuseum-muenchen.de

Seitenanfang