AKTUELL

September 2004

Die FRAUNHOFER SAITENMUSIK im Cobbler's Irish Pub in Germering, 25. September 2004

Die Fraunhofer Saitenmusik, am 25.September live zu Gast im Schusterhäusl/Cobbler's Irish Pub in Germering Vielsaitiges Spectrum...

Wenn man einem Münchner den Namen Fraunhofer nennt, wird er sich erst einmal überlegen, um was oder wen es geht, denn dreierlei Fraunhofer kennt man genau genommen in dieser Stadt: den Fraunhofer, das Fraunhofer und die Fraunhofer - den Physiker und Entdecker der "Fraunhoferschen Linien" im Sonnenspektrum, die in der nach ihm benannten Straße befindliche Wirtschaft - und die Musiker, die vor gut 25 Jahren von dieser Wirtschaft aus ihren Anfang genommen haben.

25 Jahre "Fraunhofer Saitenmusik": wenn das schon für eine normale Musikgruppe eine außerordentliche Zeitspanne ist, was ist das dann erst für die Fraunhofer, von denen es immer geheißen hat, sie spielten gegen den Rhythmus der Zeit? Offenbar ist diese Musik dann doch eine, die sehr im Rhythmus der Zeit liegt oder ist es die Zeit, die immer mehr in Einklang mit dem Rhythmus der Gruppe kommt? Höchste Eisenbahn!

Es sind viele Zeiten und Räume, aus denen die Musik der Fraunhofer Saitenmusik stammt: die Hexenpolka aus Finnland und "All mein Gedanken" aus dem 15. Jahrhundert, Richard Kurländers "Hexentanz" zu Herbert Rosendorfers Theaterstück "Die Hexe von Schongau", fünf Sommer lang dort aufgeführt, Musik aus den Schnurrpfeiffereyen des 16. Jahrhunderts, schließlich ein Stück mit dem schönen Namen "Port ui mhuirgheasa", gehört von Alain Stivell, Harfe übertragen von Richard Kurländer auf Fraunhofer-Saitenmusik-Instrumente, auf Fraunhofer-Saitenmusik-Sound; Ireland goes to Bavaria. Und auch Böhmen kommt nach Bayern und der Balkan und und und.
Es ist eben Besonderes um diese Gruppe, dass sie nicht, wie so manch andere hängen geblieben ist, in der Wirtschaft, sondern sich auf einen langen Weg gemacht hat, der seine Wurzeln aus der traditionellen u n d aus der klassischen Musik bezieht.

"The Bavarian group is a conservative ensemble in a dialectic way", heißt es treffend in der Beschreibung eines PROFOLK-Samplers. "They demystify the work of such classicists as Clementi, Mozart, Händel and Michael Haydn, and elevate traditional folk music to the same stature." Längst ist die Fraunhofer Saitenmusik unterwegs in aller Welt, "Fraunhofersche Linien" im Sonnenspektrum, zweiter Teil...

(Text: Selbstdarstellung von der informativen Website der Fraunhofer Saitenmusik)

am Samstag, 25. September 2004 im Saal des Schusterhäusls
Beginn: 20:00 Einlass: 19:00 Eintritt: 14,-

Kartenverkauf im Cobbler's Irish Pub ab 15.September

Telefonische Kartenbestellung unter: 089 - 894 46 159

Weitere Musikveranstaltungen im Cobbler's soweit bisher angekündigt für die Saison 2004/5:


05.10.2004: Pure Irish Drops (Eintritt: € 15,00)
16.10.2004: Jake Walton & Eric Liorzou (Eintritt: € 13,00)
03.11.2004: Karan Casey & Band (Eintritt: € 18,00)
20.11.2004: Sean Keane & Band (Eintritt: € 19,00)
04.12.2004: Croabh Rua (Eintritt: € 16,00)
15.01.2005: The Sands Family (Eintritt: € 19,00)
26.02.2005: Robin Laing (Eintritt: € 9,00)
12.03.2005: Anne Wylie Band (Eintritt: € 16,00)
09.04.2005: Back of the Moon (Eintritt: € 16,00)
23.04.2005: The McCalmans (Eintritt: € 16,00)

Mehr Infos bei www.fraunhofersaitenmusik.de