AKTUELL

Juni 2005


Die Preisträger des Prix Produit en Bretagne 2005

Die Preisträger des Prix Produit en Bretagne 2005 (v.l.n.r.): Michel Bescond (éditions Palantines), Olivier Hamery für sein Buch 'Les arbres remarquables', Etienne Callac (frères Guichen), Xavier Leclerq (président von 'produit en Bretagne', Philippe Marlu,  Gurvan Le Naviel & François Jouannic von Mecaphone in der Mitte, Anthonin Volson (frères Guichen), Nolwenn Korbell (die als Gewinnerin des Preises 2004 die Preise 2005 überreichte), Jean-Charles und Fred Guichen sowie Daniel Cario für sein Buch 'Le sonneur des halles' (Photos: Christophe Ganne)
Am vergangenen 24.Mai fand in Lannion (Côtesd'Armor) die offizielle Übergabe der Auszeichnungen "Prix Produit en Bretagne" statt. Der Präsident dieses Gremiums überreichte die Preise gemeinsam mit Nolwenn Korbell, der Preisträgerin des "Grand Prix du Disque 2004".

Auf der Abbildung oben sind die Preisträger des Prix Produit en Bretagne 2005 abgebildet (v.l.n.r.): Michel Bescond (éditions Palantines), Olivier Hamery für sein Buch 'Les arbres remarquables', Etienne Callac (frères Guichen), Xavier Leclerq (président von 'produit en Bretagne', Philippe Marlu, Gurvan Le Naviel & François Jouannic von Mecaphone in der Mitte, Anthonin Volson (frères Guichen), Nolwenn Korbell (die als Gewinnerin des Preises 2004 die Preise 2005 überreichte), Jean-Charles und Fred Guichen sowie Daniel Cario für sein Buch 'Le sonneur des halles' (Photos: Christophe Ganne).

Jean-Yves Le Corre (Coop Breizh) und Gwenael Henry (An Naer Productions) bei der Preisverleihung des 'Prix Produit en Bretagne 2005' in Lannion Die Organisation "Prix Produit en Bretagne" (gegründet 1995), deren erklärtes Ziel es ist, Produkte und Produktionen aus der Bretagne best möglich zu promoten vergibt seit 1998 diverse Preise für herausragende musikalische und Buch-Veröffentlichungen. Die Promotion- und Preisvergabepolitik der Organisation war in den vergangenen Jahren nicht immer ohne Probleme über die Bühne gegangen. Wir berichteten bei www.breizh.de insbesondere über die öffentliche Kritik durch den Musiker Jean-Michel Veillon, der im Jahr 2000 den Preis verweigerte.

Anwesend waren unter anderem auch die Produzenten der aktuellen und vormaligen Preisträger. Auf dem nebenstehenden Photo sind der Jean-Yves Le Corre (production & diffusion disques Coop Breizh, links) und Gwena&eunl;l Henry (An Naer Produksion, rechts) zu sehen. Alben beider Label, sowohl von Coop Breizh als auch von An Naer Produksion befanden sich seit 1998 unter den ausgezeichneten Produktionen.

Die folgenden Preise wurden in diesem Jahr vergeben:

Philippe Marlu: Les Valses Machines
  • Grand prix du disque 2005
    Philippe Marlu für sein Album "Les Valses Machines"
    www.philippemarlu.com

  • Vertrieb: Avel Ouest / Coop Breizh

    Philippe Marlu kommt aus Maël-Carhaix und ist unbestritten der große Texter seiner Generation. Lieder, wie man sie nicht mehr oft zu Gehör bekommt mit einem profunden Verständnis der Dichtung. Seine Verwendung der französischen Sprache ist kreativ und blumig, die Musik ist innovativ und hat Witz.

    Neues Chanson von einem begabten, jungen bretonischen Liedermacher, der für die alten Chanson ebenso schwärmt wie für den Raggae...

    Guichen: frères
  • Prix musiques bretonnes 2005
    Frédéric und Jean-Charles Guichen für das Album "frères"
    www.freresguichen.com

  • Vertrieb: Avel Ouest / Coop Breizh

    Die beiden Brüder Fred und Jean-Charles Guichen sind seit der Gründung der legendären Gruppe Ar Re Yaouank in der Bretagne eine bekannte Größe und sind immer öfters auch in den anderen europäischen Ländern zu sehen und zu hören.

    Mecaphone: En Plein Boom!
  • Prix jeune artiste 2005
    Mecaphone (Gurvan "Gus" Le Naviel & François "Fanch" Jouannic für das Album "en plein Boom!"
    mecaphone.free.fr

  • Vertrieb: Avel Ouest / Coop Breizh

    Die beiden Musiker von Mecaphone machen Musik mit allem, was verfügbar ist ist und das Töne von sich gibt. Virtuosität paart sich bei diesem Duo mit einem erstaunlichen Rhythmusgefühl und einer unglaublichen Leichtigkeit im Umgang mit Musik im weitesten Sinn.

    Olivier Hamery: Arbres remarquables de Bretagne
  • Prix du beau livre 2005
    Olivier Hamery: Arbres remarquables de Bretagne
    www.editionspalantines.com


  • Die Begegnungen des Photographen Olivier Hamery mit den Wäldern und Bäumen seiner Heimatregion, festgehalten in qualitativ hochwertigen Bildern und Drucken.






    Daniel Carrio: Le sonneur des halles
  • Prix du roman 2005
    Daniel Carrio: Le Sonneur des Halles
    www.coop-breizh.com


  • Ein Roman über die bäuerliche Bretagne zwischen 1865 und 1920. Bei dem "sonneur" (breton. Musiker) des Buchtitels handelt es sich um einen gewissen Fańch Lharidon. Daniel Carroi schildert am Beispiel dieser Biographie den Wandel der bäuerlichen Bretagne in der Bretagne in all seinen Facetten: der Wandel des Gemeinschaftslebens, der Sprache, der Wirtschaft und der Landwirtschaft. Auch die Musik und damit das Leben des Berufsmusikers Lharidon ist diesem Wandel unterworfen. Dieser spielt die Bombarde als Musikant der Markthalle in Faouët.

    Daniel Carrio schildert Zeitgeschichte spannend und bewegend am biographischen Beispiel seiner Titelfigur und läßt vor den Augen des Lesers eine der bewegtesten zeiten in der Geschichte der Bretagne wiederauferstehen.