AKTUELL

August 2005

Das Irish Guinness Festival, Sion, 5. August 2005

...bescherten dem Besucher einen durch und durch angenehmen Abend beim An Dro tanzen ! (Photo: A.Goriup) Das 11. Irish Guinness Festival fand dieses Jahr zum ersten Mal in einem Naherholungsgebiet am Rande der Stadt Sion im Wallis statt. Das Festivalgelände bei den Baggerseen war natürlich wesentlich leichter zugänglich als das Gelände im Skigebiet von Veysonnaz, wo das Festival bis anhin immer stattfand. Es wurde auch ein Gratisbusservice vom Bahnhof organisiert und wer eine Eintrittskarte erstand, durfte auch gleich neben dem Festivalgelände campieren. Überhaupt ließ die Organisation wenig zu wünschen übrig. Für Verpflegung wurde gesorgt und auch sanitäre Anlagen wie auch diskrete Sicherheitsvorkehrungen bescherten dem Besucher einen durch und durch angenehmen Abend.

Blackwater aus der Franche Comté (Photo: A.Goriup) Doch das wichtigste an einem Musikfestival ist wohl das Programm und das war an diesem Abend außergewöhnlich gut. Um neun Uhr abends eröffnete Blackwater den musikalischen Reigen. Die Band aus der Franche Comté spielte neben irischen Songs und Tunes Eigenkompositionen und auch einige bretonische Tänze.

Der An Dro wurde von dem begeisterten Publikum sofort aufgenommen und es bildeten sich die charakteristischen Schlangen, die unter der Leitung zweier versierter Tänzer das Tanzbein schwangen. Die Band begeisterte vor allem mit ihrem musikalischen Können, das sie bei den instrumentalen Stücken zur Schau stellen konnten.

Carlos Nunez, der Star aus Galizien allerorts (Photo: A.Goriup) Dann stand der galizische Gaita - Spieler Carlos Nunez mit seiner vierköpfigen Band auf dem Programm. Nunez bewies an diesem Abend, dass er nicht nur auf dem spanischen Dudelsack brilliert, sondern dass auch sein Flötenspiel kaum zu überbieten ist. Er bot eine Reise durch keltische Gefilde und spielte neben der Musik aus seiner Heimat auch bretonische, irische und schottische Stücke.

Die Höhepunkte waren neben seiner Filmmusik zu dem Oskar gekrönten Film "Mar Adentro", ein galizisches Lied, bei der eine der beiden charmanten Geigenspielerinnen bewies, dass sie auch eine großartige Stimme besitzt. Auch Xurxo Nunez Schlagzeugsolo brachte das Publikum zum Kochen und Carlos eroberte mit seiner Show die Herzen des Publikums im Sturm. Selten habe ich in der Folkmusik eine solch großartige Show gekoppelt mit musikalischem Genie gesehen.
Cathy Jordan von Dervish (Photo: A.Goriup) Der letzte Auftritt des Abends entführte uns nach Irland, in den County Sligo.
Die irische Superband Dervish verzauberte das Publikum mit wunderschönen Balladen, mitreißenden Tanzstücken und tollen Liedern.
Die Sängerin Cathy Jordan hat wohl eine der aufregendsten Stimmen der irischen Folkmusik und wurde von 5 ausgezeichneten Musikern begleitet.
Meine Lieblingsstücke waren jedoch die von Cathy gesungenen Lieder wie das wunderschöne "Seán Bháin" oder das rhythmische "An T-Úll".

Nächstes Jahr gibt es die zwölfte Auflage des Irish Guinness Festival und ich hoffe es wird wieder am selben Ort durchgeführt. Alle Informationen erscheinen rechtzeitig unter www.guinnessfestival.ch.

Für Freunde guter Folkmusik wäre es Grund genug einen Abstecher in die französische Schweiz zu machen.

Bericht + Photos: Adolf Goriup, Ausbilder FA, (Switzerland, 2005)