AKTUELL

Dezember 2005

An Lár – Live in der Baerenbuchsi, Münchenbuchsee, 2. Dezember 2005

An Lar

An Lár nahm im Juni 1999 in der Villa Stucki in Bern die erste CD, Snapshot, Live auf. Die sechs Berner Musiker haben sich der keltischen Folkmusik verschrieben und haben vergangenen Freitag mit Bümpliz Süd bereits ihre dritte CD getauft. Das Bärenbuchsi, ein Lokal mit hervorragender Küche, verfügt über einen kleinen Konzertsaal mit eigener Bar im 1. Stock und eignet sich ausgezeichnet für eine derartige Veranstaltung.

Die Musik von An Lár ist eine gelungene Mischung von irischen, schottischen, asturischen und bretonischen Liedern und Instrumentalstücken, die durch Eigenkompositionen ergänzt werden. David Brühlmann, Gesang und Bodhran, eröffnete das Konzert mit Ewan McColl's Song „Hot Asphalt“. Mit seiner starken Stimme dominiert er zwar die Songs, lässt aber den Musikern immer genug Freiraum für Improvisationen. Matteo Hofer an der Gitarre, Karin Widmer an der Bouzouki und Stefanie Aeschlimann an der Fiddle sind neben dem Bodhrán verantwortlich für die atemberaubenden Rhythmen.

Jürg Frey und Matteo HoferBretonische Tänze wie „Funny Circles“, Reels, Jigs, Slipjigs und Polkas zeigen die Musikalität der sechs Musiker. Dabei greift Matteo Hofer auch mal zu einer hölzernen Querflöte, Jürg Frey spielt neben der Concertina und den Whistles auch Banjo und Bodhrán und Selina Cloetta bezaubert mit dem Knopf-Akkordeon und den Whistles. Immer wenn es melodisch wird treten die verschiedenen Blasinstrumente in den Vordergrund.

So auch bei meinem Lieblingsstück „Defroster“, einem Set aus zwei traditionellen Stücken und einer Komposition von Karin Widmer. Als Gastmusiker war Wolf Zwiauer zu der CD Taufe eingeladen und sein Akustikbass heizte die Rhythmen noch weiter an.

Die Band bot eine tolle Show und das Publikum kam voll auf seine Kosten. Die Stärke dieser Schweizer Folkband liegt darin, dass sie ausgezeichnete Musiker sind, und ihre Show mit Humor und Leidenschaft würzen. Selbstverständlich habe ich mir nach dem Konzert die neue CD gekauft und spiele sie nun beim Schreiben ab.

Selina Cloetta

Neben den erwähnten Tunes „Funny Circles“ und „Defroster“ gefallen mir vor allem Shane MacGowan's Ballade „A Pair of Brown Eyes“, der von Brühlmann/Frey geschriebene Song „Forever and a Day“ und das traditionelle Lied „Farmer Michael Hayes“. Neben den neuen Songs möchte ich noch zwei Songs von An Lárs zweiter CD Chloe's Passion hervorheben: „Bold Doherty“ (Traditional) und „Till I Die“ (Brühlmann/Martinez) gehörten sicherlich zu den Stücken, die mir Live am besten gefallen haben. Weitere Informationen und vor allem Konzertdaten gibt es auf http://www.anlar.ch/site/d/home.html .

Adolf Goriup, Ausbilder FA, Switzerland

 

 

 

 

 

David Bruehlmann Stefanie Aeschlimann Karin Widmer

 

 

An Lár – Live in der Baerenbuchsi, Münchenbuchsee, 2. Dezember 2005