AKTUELL

März 2006

The Best of Breton and Scottish Folk Music Live am 25. März '06 im Cobbler's Irish Pub / Germering

Hölzerne Querflöte, Gesang und Bouzouki

Die beiden Musiker Jean-Michel Veillon & Jamie McMenemy verbindet eine 30-jährige Freundschaft, die Ende der 70er Jahre begann, als der in Glasgow geborene Schotte Jamie McMenemy als Mitglied der jungen Battlefield Band die Bretagne und seine zukünftige Frau im Verlauf einer Tournee kennen und lieben lernt.

Jeam-Michel Veillon & Jamie McMenemyEr verlässt die Band, lässt sich in der Bretagne nieder, gründet dort seine Familie. Anfang der 80er Jahre gründet er mit drei bretonischen Musikern die legendäre Folkgruppe KORNOG, einer von ihnen ist Jean-Michel Veillon.

Dies war der Anfang einer langen persönlichen und beruflichen Freundschaft. Jean-Michel Veillon lernt seine zukünftige Frau Deirdre bei einer USA-Tournee der Gruppe Kornog kennen. Heute leben die beiden mit ihren Kindern in der Bretagne.
Jean-Michel und Jamie spielten gemeinsam in verschiedenen Gruppen, wie bspw. Pennoù Skoulm, eine Band, die in den 90er Jahren mehrmals in Deutschland auf Tournee war.

Jeder verfolgte nebenbei eigene musikalische Projekte und entwickelte sich musikalisch weiter, aber immer wieder führten ihre Wege sie wieder zusammen, bis sie Ende der 90 Jahre beschlossen, neben anderen Formationen als festes Duo mit einem variantenreichen Repertoire bretonischer und schottischer Melodien, Tänze und Lieder gemeinsam aufzutreten.

Jean-Michel Veillon
Jean-Michel, der seit seinem 13.Lebensjahr tanzt und die Bombarde spielt, entdeckt 1977 die hölzerne Querflöte. Nach und nach vernachlässigte er die Bombarde zugunsten der hölzernen Querflöte, die in älteren Modellen (die zu Beginn des 19.Jahrhunderts in Gebrauch waren) bereits seit einiger Zeit von irischen Musiker benutzt wird.
Schon sehr bald ist er einer der ersten Flötisten, der dieses Instrument in bretonischen Gruppen bei Konzerten oder beim Fest-Noz (Tanzmusik) spielt. Sein unvergleichlicher Stiel verbindet sich deutlich mit der Gesangs- und Instrumentaltradition der bretonischen Musik (Bombarde, Klarinette...) aber es sind auch diverse andere Einflüsse herauszuhören, die zweifellos von seiner Beschäftigung mit dem orientalischen Flötenspiel herrühren (Türkei, Iran, Indien, China).
Jean-Michel hat bei mehreren Gruppen gespielt: Kornog, Den, Barzaz, Pennoù Skoulm, Alain Genty, Jacques Pellen & Celtic Procession, Duo Veillon-Riou, Flûtes 4, Toud'Sames, etc... und war mit diesen Gruppen auf vielen Tourneen unterwegs in der Bretagne, in Frankreich sowie im Ausland (Europa und USA).

Er hat sich vor allem darum bemüht, das Flötenspiel an das bretonische Repertoire anzupassen, was mittlerweile Schule macht. Das geht so weit, dass eine Vielzahl von Flötenspielern regelmäßig seine Kurse besuchen, die er seit dem 15.Lebensjahr gibt. Mittlerweile kann man dieses Instrument sehr oft bei bretonischen Gruppen hören.

Jamie (James) McMenemy
Jamie, der aus der irischen Gemeinde in Glasgow stammt, ist für seine Interpretationen schottischer Lieder ebenso bekannt wie für seine Qualitäten als Begleitmusiker und seine Arrangements auf der Bouzouki (es handelt sich um ein Modell, das von der griechischen Bouzouki beeinflusst ist, das von dort importiert und im Laufe der frühen 70er Jahre an die irische und schottische Musik angepasst wurde).
Im Laufe seiner Studien an der Kunsthochschule in Glasgow spielt Jamie erstmals bei einigen Gruppen traditionelle Musik bis er sich schließlich 1976 entschließt, bei der Battlefield Band als Profimusiker einzusteigen. Während einer Europatournee entdeckt er die Bretagne, wo er sich 1979 niederlässt und Mitglied der berühmten Gruppe Djiboudjep wird.

1981 nimmt er das Solo-Album „War hent kerrigouarc'h“ auf und gründet die Gruppe Kornog. Als sich die Gruppe 1987 auflöst, gönnt er sich eine Pause, bis er schließlich seit 1993 wieder am musikalischen Leben im Bereich der traditionellen Musik als Solokünstler oder als Mitglied verschiedener Gruppen (Taxi Mauve, Orion...) oder auch bei anderen kleinen Formationen gemeinsam mit Jean-Luc Thomas (hölzerne Querflöte), Marc Pollier (Uilleann Pipes) und den anderen Mitglieder von Kornog teilnimmt. Er hat auch bei den Aufnahmen zu dem Album des berühmten kabylischen Dichters, Sängers und Musikers Lounis Aït Menguellet mitgewirkt, später auch bei dem Album von dessen Sohn Djaffar Aït Menguellet. Er spielt auch bei der Fest-Noz- Gruppe Pennoù Skoulm mit und tritt als Duo mit dem schottischen Dudelsackspieler Fred Morrison auf, mit dem er das Album „Up South“ veröffentlicht hat.

am Samstag den 25. März 2006 im Saal des Schusterhäusls
Einlass: 19:00   Beginn: 20:00   Eintritt: 13 Euro
Kartenverkauf im Cobbler's Irish Pub ab 11. März 2006
Telefonische Kartenbestellung unter: 089/894 46 159

Weitere Infos:
http://www.tradutrad.de/deutsch/content/veillon_mcmenemy.html

Discografie Jean-Michel Veillon:

1983 - KORNOG: "Première" Live in Minneapolis (Green Linnet GLCD 1055)
1984 - KORNOG: "Ar Seizh Avel" (Green Linnet GLCD 1062)
1986 - KORNOG: "Kornog IV" (Adipho / 2000: réédition An Naër Produksion CD 404)
1989 - BARZAZ: "Ec'honder" (Coop Breizh Escalibur CD 828)
1989 - DEN: "Just around the window" (Coop Breizh Escalibur CD 830)
1990 - PENNOU SKOULM: "Pennoù Skoulm" (Coop Breizh Escalibur CD 854)
1992 - BARZAZ: "An den kozh dall" (Keltia musique KMCD 29)
1993 - J-M VEILLON solo: "E Koad Nizan" (Coop Breizh GWP004)
1994 - Soïg SIBERIL: "Digor" (Coop Breizh)
1994 - Alain GENTY: "La couleur du milieu" (Coop Breizh)
1994 - DAN AR BRAZ: "L'Héritage des Celtes" (Sony Music/Columbia)
1995 - J-M VEILLON & Yvon RIOU: "Pont Gwenn ha Pont Stang" (Coop Breizh GWP 009)
1996 - Gérard DELAHAYE: "La ballade du nord-ouest" (Blue Silver)
1998 - Alain GENTY: "Le grand encrier" (Keltia Musique/Potar Hurlant)
1999 - JM VEILLON solo: "Er Pasker" (Coop Breizh CD 888)
2000 - Duo VEILLON-RIOU: "Beo !" Live in Belfast (An Naër Produksion CD 402)
2000 - KORNOG: "Korong" (Green Linnet GLCD 1209/Keltia Musique KMCD 117)
2003 - Gilles LE BIGOT: "Empreintes" (Keltia Musique KMCD 137)

official website: www.jmveillon.net

Discographie Jamie McMenemy:

1977 - BATTLEFIELD BAND (Temple COMD2055)
1978 - BATTLEFIELD BAND: Wae's me for Prince Charlie (Coop Breiz)
1978 - BATTLEFIELD BAND: At the Front (Temple COMD 2056)
1980 - DJIBOUDJEP (Coop Breiz-CD 353935)
1981 - SOLO: The Road to Kerrigouarc'h (Munich Records, Stoof MU 7482)
1983 - KORNOG (Excalibur, Arfolk BUR 811)
1983 - KORNOG: Première (Green Linnet GLCD 1055)
1985 - KORNOG: Ar Seizh Avel/On Seven Winds (Green Linnet GLCD 1062)
1993 - Jean-Michel Veillon: E Koat Nizan (Gwerz Pladden GWP 004)
1995 - Skolvan: Swing and Tears (Keltia Musique KMCD 46)
1996 - Soïg Siberil: Entre Ardoise et Granite (Gwerz Pladenn GWP013)
1996 - Gérard Delahaye: La Ballade du Nord Ouest (Blue Silver 50577-2)
1998 - The Complete Works of Robert Burns Vols. 4 & 5 (Various Artists)
1998 - Kerden/strings in Brittany (Coop Breizh GWP014)
1998 - ORION: Restless Home (Keltia Musique RSCD 224)
1999 - Jean-Michel Veillon: Er Pasker (Coop Breizh CD 888)
2000 - Les Grands Airs Celtiques (Keltia Musique KMCD 104)
2000 - Ann Argu: Djaffar Aït Menguellet (Creon Music DK124)
2000 - KORNOG: Kornog IV (An Naer, naer 404)
2000 - KORNOG: Korong (Keltia Musique KMCD 117)