AKTUELL

Juni 2006

3. Juni 2006 in Rennes : Die Bretagne auf dem Weg zu mehr Autonomie ? 10.000 Teilnehmer demonstrieren für die bretonische Sprache und fordern die Abtretung politischer Kompetenzen an die Region.


3. Juni 2006: die Bretagne demonstriert in Rennes für mehr Demokratie !

Gut 10.000 Demonstranten zogen am 3. Juni durch die Strassen von Rennes, um für den ERhalt der bretonischen Sprache, für die bretonische Kultur und für die Wiedervereinigung der 5 bretonischen Départements zu demonstrieren. Patrick Malrieu, der Präsident des "Conseil Culturel" bezeichnete die gegenwärtige französische Politik als eine Verweigerung der Demokratie und verlangte die faktische Verlagerung der politischen Kompetenzen auf die Region.
Auch Alain Ar Gal, Vertreter der Bildungskomission des "Conseil Culturel" äußerte sich in seiner Ansprache (auf bretonisch) mit ähnlichem Tenor.

Als politische Vertreter waren u.a. bei der Demonstration anwesend: Pierre-Yves Trémel (sénateur, Département Côtes-d'Armor), Michel Balbot (die Grünen, Conseil régional de Rennes), Mona Bras (UDB, Conseil régional de Rennes), Pascale Loget (die Grünen, Conseil régional de Rennes) Christian Guyonvarc'h (UDB, Vizepräsident des Conseil régional de Rennes ), Naig le Gars (UDB Conseil régional de Rennes), Ronan Le Dantec (die Grünen, Gemeinderat Nantes), Christian Troadec (Alternative Liste, Conseil régional de Rennes), Jean Pierre Thomin (Vizepräsident des Conseil régional de Rennes, Gemeinderat Landerneau, PS). Ausserdem waren Abgeordnete der UDF aus dem Conseil Régional de Rennes ebenso anwesend wie die Bürgermeister und zwei Ratsherren der Stadt Rennes.

Quelle: Agence Bretagne Presse, 10/06/2006

weitere Bilder (von Jean-Yves Coton)