AKTUELL

November 2007

PROFOLK e.V. bei der WOMEX 2007 in Sevilla

Die alljährlich stattfindende Weltmusikmesse Womex (World Music Expo) fand auch 2007 wie bereits im Vorjahr im südspanischen Sevilla statt. Die, laut offizieller Pressemeldung, „größte internationale Weltmusikmesse“ gehört mittlerweile neben der MIDEM und der POPKOMM tatsächlich zu den wichtigsten Musikevents weltweit.

In den 13 Jahren ihres Bestehens konnte die WOMEX die Teilnehmerzahlen um das zehnfache steigern. In diesem Jahr waren 2.800 Teilnehmer aus 42 Ländern akkreditiert, die sich und ihre Musik 5 Tage und 4 Nächte auf dem Messegelände und im Zentrum von Sevilla präsentierten und sich bei ihren KollegInnen aus aller Welt über deren Situation informieren konnten.
Es fanden zahlreiche Vorträge und Konferenzen statt, in deren Mittelpunkt – den Zeichen der Zeit entsprechend – vor allem die globale Krise der Musikproduktion angesichts der neuen digitalen Medien stand. Bei 52 Showcases stellten sich über 350 MusikerInnen dem versammelten Fachpublikum und den Besuchern aus Sevilla vor.
In der feierlichen Abschlussveranstaltung wurde der diesjährige WOMEX Award an Andy Palacio und Ivan Duran aus Belize vergeben für ihre Bemühungen um die Förderung der regionalen Musik und unter dem Motto „World Music Films On Tour!“ präsentierte eine eigene Veranstaltungsreihe 16 internationale Musikfilme.

das Teatro Lope De Vega in Sevilla

WOMEX & PROFOLK

Neben den Berliner Vorstandsmitgliedern Maik Wolter (2.Vorsitzender) und Doreen Wolter war in diesem Jahr auch Willi Rodrian aus München (Regionalvertretung München-Oberbayern) mit von der Partie. Erstmalig war es in diesem Jahr gelungen, einen Teil der deutschen Messeteilnehmer gemeinsam in einem Bereich der Zentralen Messehalle 1 zu platzieren. Derartige gemeinsame Stände oder Standbereiche sind bei anderen Ländern schon seit einiger Zeit üblich (Frankreich, die skandinavischen Länder u. a.) und erleichtern es den Kontaktsuchenden ungemein, schnell und effektiv zu finden, was sie interessiert.

der diesjährige PROFOLK-Stand bei der WOMEX 2007 in Sevilla

In den vergangenen Jahren ging es den Vertretern von PROFOLK e.V. vor allem um die Darstellung der eigenen Ideen und Ziele am vereinseigenen Stand. Im Mittelpunkt der diesjährigen Präsenz bei der WOMEX standen darüber hinaus nun erstmals Aktivitäten zur Kontaktaufnahme mit anderen, potentiellen Partnerorganisationen aus aller Welt mit einem Schwerpunkt auf Europa.

Dahinter verbirgt sich der Gedanke, eine Datenbank zur internationalen Vernetzung zur erstellen, in der in Zukunft Vereine, Verbände und ähnliche Einrichtungen erfasst werden sollen, welche die jeweils regionale(n) oder nationale(n) Szenen repräsentieren.

Dies kann und soll in Zukunft die Kommunikation auf internationaler Ebene erleichtern. Profitieren könnten davon alle, die in diesem Netzwerk organisiert sind, also bspw. die Mitglieder von PROFOLK e.V. und den internationalen Partnerorganisationen. Dies kann u. a. für Musiker von Vorteil sein, wenn sie Tourneen im Ausland vorbereiten oder auch Konzertveranstalter, die sich für bestimmte Musiker aus anderen Ländern interessieren.

Bei unseren Gesprächen mit den Vertretern Verbände und Einrichtungen aus ganz Europa und teilweise auch der außereuropäischen Länder, stießen wir überall und grundsätzlich auf offene Ohren und großes Interesse. Dabei ist der Stand der Organisation in den verschiedenen Ländern noch ganz unterschiedlich. Während bereits etliche Länder wie Norwegen, Schweden, Frankreich, Ungarn etc. eigene Musik Export Büros eingerichtet haben und dabei nicht selten mit öffentlichen Mitteln unterstützt werden, haben andere noch große Probleme damit, die Interessen der Musiker selber unter einen Hut zu bringen.Das PROFOLK-Team (v.l.n.r.): W.Rodrian, D.Wolter, M.Wolter

PROFOLK e.V. hat sich im Gespräch mit den interessierten Vertretern der eventuellen Partnerorganisationen dazu bereit erklärt, die in Sevilla gesammelten Kontakte in einer ersten Datenbank zu sammeln und zu strukturieren. Die dort gesammelten Daten sollen die Grundlage für die zukünftige Zusammenarbeit bilden. Wir werden über den Fortschritt des Projektes an dieser Stelle weiter berichten und unsere Arbeit auch im kommenden Jahr, wenn die WOMEX ein weiteres Mal in Sevilla stattfinden wird, fortsetzen.

Außerdem möchten wir unseren Mitglieder die Möglichkeit bieten, sich im kommenden Jahr am PROFOLK-Stand Präsenz vorzustellen. Dies kann bspw. in Form von Plakaten (DinA 4), Flyern oder Demo-CDs erfolgen. Über die konkrete Organisation des Standes werden wir rechtzeitig vor der nächsten WOMEX Ende Oktober 2008 informieren.

Bericht:
Willi Rodrian (PROFOLK-Regionalvertretung München/Oberbayern), Photos: Dieter Wasilke, Maik Wolter und Willi Rodrian