AKTUELL

Januar 2008

Máire Ní Chathasaigh & Chris Newman im Cobbler's Irish Pub am 19.01.2008


[ Ní Chathasaigh & Newman ]
Das 100. Konzert im Cobbler's:
Irish Folk with a Swing
Harfe & Gitarre
Irland & England
Máire Ní Chathasaigh (sprich: Moira Nie Há-há-ssig)
& Chris Newman

Mit Sympathie, Virtuosität, gekonnter Bühnenpräsentation und einem brillianten Repertoire verbindet dieses einzigartige Duo die musikalischen Gegensätze von Irish Folk und Jazz, was ihren Konzerten große Vielfalt und Spannung verleiht.
"Die Besucher im vollbesetzten Saal schienen geradezu verzaubert."
"Ein Hochgenuß, nicht nur für Freunde des Irish Folk"
"...fulminante Perfomance..."
"...die begnadete Stimme von Máire Ní Chathasaigh..."
"...lockere und in herrlichem Deutsch vorgetragene Moderation"

Über die Jahre hat sich dieses außergewöhnliche Duo in Deutschland einen großen Fankreis erspielt. Als Highlight bei mehreren der legendären Irish Folk Festival Tourneen und bei vielen Solotourneen begeisterten sie Tausende Fans in Theatern, Konzerthallen, Clubs, Radio- und TV Stationen.

Máire Ní Chathasaigh (sprich: "Moira Nie Há-há-ssig") und Chris Newman spielen ein abwechslungsreiches Programm, dessen Bandbreite von melancholischen Balladen über Slow Airs, ausgelassene tanzbare Hornpipes, Jigs and Reels, Bluegrass bis jazzig angehauchten Themen reicht. Immer wieder verblüffend ist die Kunst dieser beiden Künstler, ihr komplexes und hoch virtouses Spiel mühelos und locker erscheinen zu lassen.Und die Freunde trockenen und bisweilen rabenschwarzen englischen Humors kommen bei der Moderation Chris Newmans immer auf ihre Kosten - Schmunzeln ist bei diesem Programm also garantiert!
[ Ní Chathasaigh & Newman ]Máire, die auch schon als die "Queen of Harp" betitelt wurde, gilt als Irlands führende Harfenistin. Mit einer von ihr neu entwickelten Spieltechnik und unermüdlichem Einsatz, verhalf Máire der irischen Harfe, die im Laufe der letzten 200 Jahre zu einem Anhängsel der europäischen klassischen Musik "geschrumpft" war, zurück zu ihrem eigentlichen Stellenwert in der traditionellen Musik Irlands. Ihre Kenntnisse der irischen Sprache, Literatur und Geschichte, deren Grundlagen bereits aus der eigenen Familientradition kamen, wurden durch ihr Studium an der Universität Cork vertieft und erhielten durch intensive, vergleichende Beschäftigung mit unterschiedlichen Musikkulturen weitere Bedeutung.
Nach Beendigung ihres Studiums begann Máires "öffentliche" musikalische Karriere. Als Jugendliche gewann sie bereits mehrmals die All-Ireland-Championship, sowie den Pan-Celtic-Harp Wettbewerb. Tourneen in Japan, Australien, Amerika führten sie rund um die Welt. Sie trat in den renommiertesten Konzerthallen auf, gab Workshops und hielt Vorträge über die irische Harfe. Häufig war Maire die offizielle kulturelle Repräsentantin Irlands, wie z.B. 1993 beim World Harp Congress in Kopenhagen. Máires erstes Buch The Irish Harper erschien 1991. Ihr Lebenswerk wurde geehrt durch die größte Auszeichnungen, die ein Künstler in Irland erhalten kann (u.a. die Chieftains): Den TG4 Irish Traditional Music Award for Musician of the Year erhielt sie 2001!

Chris kommt aus einer englischen Künstlerfamilie, die sein Talent schon früh entdeckte und förderte - bereits mit vier Jahren begann Chris Gitarre zu spielen. Zehn Jahre später gab er sein erstes bezahltes Konzert. Nachdem er viele Jahre Folk Music gespielt hatte, begann er sich für die Jazz Szene zu interessieren und spielte bald mit vielen ihrer wichtigsten Verteter, wie etwa Stephane Grapelli. Im Bereich der kommerziellen Musik produzierte Chris mehrere Hits - so erhielt für die Komposition und Produktion des Schlagers "The Oldest Swinger in Town" eine silberne Schallplatte. Chris zeichnete als musikalischer Produzent für zahlreiche Fernseh- und Radioprogramme verantwortlich, zog sich jedoch Mitte der 80er Jahre aus dem Showbusiness zurück, um sich mehr seinen eigenen musikalischen Ideen und deren Verwirklichung zu widmen. Zunächst trat er als Sologitarrist auf, bis er sich 1988 mit Máire zu dem heute so erfolgreichen Duo zusammenschloß.
[ Ní Chathasaigh & Newman ]Gemeinsame Experimente sowie die Synthese beider Musiker-Naturelle und beider Instrumente erwiesen sich recht schnell als äußerst anregend und erfolgreich. Ihr erstes gemeinsames Album The Living Wood erhielt begeisterten Zuspruch und wurde vom ehrwürdigen Daily Telegraph zu den drei bedeutensten Folk-Produktionen des Jahrzehnts gezählt. Out of Court, die zweite gemeinsame CD hielt sich mehrere Monate unter den zehn meistverkauften irischen CDs. The Carolan Album ist dem Werk Turlough O'Carolan (1670-1738) gewidmet. Er ist der wohl berühmteste Harfenist Irlands und noch heute sind seine Melodien weit verbreitet. Auf Dialogs reichen die musikalischen Gespräche von einem Air aus dem 17, Jhd. bis zu Chris "Swinging the Lead". Das aktuelle Album der Zwei, FireWire wurde von den Kritikern viel gelobt:
"Máire Ní Chathasaigh is in a class of her own" The Guardian
"Virtuoso playing... " The Times
"Dazzling virtuosity... The speed and complexity is to be marvelled at... exquisitely delivered... delightful" The Daily Telegraph


Die CD The Carolan Albums erhalten Sie bei iTunes: Chris Newman & Máire Ní Chathasaigh - The Carolan Albums

Am Samstag den 19. Januar 2008 im Saal des Schusterhäusls
Einlass: 19:00   Beginn: 20:00   Eintritt: 15 Euro
Kartenverkauf im Cobbler's Irish Pub ab sofort
Tel 089/89446-159 oder deutschlandweit für 0,09€/Min: 01803/663388-89243

[ Spacer ]