AKTUELL

Januar 2008

Die Zeitung Le Télégramme vergibt die bretonischen Kulturpreise 2007

Bereits zum elften Mal werden die Gewinner des von der Zeitung Le Télégramme zu vergebenden bretonischen Kulturpreise am kommenden 26. Januar für das vergangene Jahr vergeben.

In fünf Kategorien werden die Preise, die vom Journalisten Fanch Broudic ins Leben gerufen wurden, um besondere Verdienste um die bretonische Sprache auszuzeichnen, Ende Januarim centre culturel Amzer-Nevez, in Ploemeur (56) vergeben.

Nominiert wurden die folgenden Künstler/Einrichtungen:

Roman:nominiert: les ramoneurs de menhirs
« An Deiz Hirgortozet » (Le jour tant attendu) von Gégé Gwenn, éditions Skol Vreizh.
« Avel Gornog » (Vent d’Ouest) von Yann Bijer, éditions Al Liamm.
« Etrezek an Enez » (Vers les îles) von Mich Beyer, éditions An Alarc’h.
CD:
Les Ramoneurs de Menhirs, für das Album « Dañs an Diaoul ».
Tour Sames, für das Album « Son an den dilabour », Coop Breizh.
Yann Raoul, für das Album « Les figurants », L’OZ production
Film-TV:
« War an uhel » (Sur les sommets), von den frères Kermarrec (coproduction Label production France 3 Ouest).
« Evel Pesked en dour ? » (Comme des poissons dans l’eau), von Jean-Pierre Lyvinec, production France 3 Ouest.
« Ur Mor a Galon » (Un cœur gros comme ça), von Bernez Quillien und Didier Boussard, production France 3 Ouest.
Schöpfungen in bretonisch:
Nolwenn Korbell, für ihre CD « Red », chez Coop Breizh.
Lan Tangi, für seinen Roman « Diwar an uhel » (Du haut des Monts d’Arrée), éditions Skrid.
Bastian Guillou, für seinen Film « Piti Piti Chou », production France 3 Ouest.
Bemühungen um die bretonische Sprache:
Schule Diwan : 30 Jahre und 3.000 Schüler.
Ofis ar Brezhoneg, für die Kampagne Ya d’Ar Brezhoneg, die von 60 Gemeinden unterzeichnet wurde.
Mervent, für die Abendkurse in der Cornouaille, an denen 4.000 Personen teilnahmen.