AKTUELL

Juni 2008

GREENFARM FESTIVAL - das Münchner “WOODSTOCK“

Was haben GREENFARM und „WOODSTOCK“ gemeinsam?

Greenfarm Festival 2008

Natürlich die „Natur“ – beide Festivals finden auf einem Bauernhof statt und die „Musik“ – der Hauptgrund warum Leute zu Woodstock kamen und warum viele zu dem diesjährigen Greenfarm kommen werden.
Beide Festivals stehen für ein friedliches Miteinander über mehrere Tage hinweg, mit gleichgesinnten Menschen in gelassener Atmosphäre. Alle die in 2007 das Greenfarmfestival besucht haben, lobten die besondere Stimmung und den freundlichen „Vibe“ und unser Ziel ist es, dies für die Besucher in diesem Jahr zu wiederholen. Dazu helfen soll kostenloses Zelten und Parken, ein Badeweiher, kostenloser Shuttlebus, ganztägige Bewirtung durch die Bauernfamilie und ihr Personal, fünf Musikbühnen, Kinderattraktionen und irische und schottische Sporttage zum Mitmachen.

Man singt Deutsch
Nicht nur in Irland gibt es die Tradition hausgemachter Musik auf akustischen Instrumenten in Familien- und Freundeskreis, auch in Deutschland hat dies eine lange Tradition. Viel früher als die böhmischen Töne der Volksmusik war eine eigene Musik in deutscher Sprache auf Leier, Geige, Flöte und Zither weit verbreitet.
Mit den „Fraunhofer Saitenmusikern“ (B.I.M. Zeltbühne, Freitag 20.Juni ab 19:30Uhr) treten starke Verfechter dieser Tradition auf. Diese legendäre und beliebte Münchner Band sind die Lokalmatadoren auf einem Festival voll internationalen Folklorekünstlern.
Die Gruppe „Deitsch“ ist mittlerweile in ganz Deutschland für ihre uralten Melodien mit ursprünglichen und eigenen Texten bekannt und halten jetzt eine Tradition hoch, die fast vom Aussterben bedroht war.
Ebenfalls am Freitag Abend tritt ADAS auf, eine fünfköpfige Damengruppe, die mittelalterlichen Folkmusik in deutscher, spanischer und englischer Sprache zum Besten gibt.

Wenn Sie jetzt neugierig geworden sind, wie die Musik in Deutschland vor 200 Jahren und noch früher geklungen hat, dann dürfen Sie den Freitag Abend beim „GREENFARM“ in Hallbergmoos nicht verpassen.

Da muss man lachen
Auf dem „GREENFARM“ wird es nie langweilig. Am Sonntag Nachmittag, während auf vier Bühnen
weiter musiziert wird, kann man im Zelt nur lachen.
Schon ab 14:30 Uhr tritt mit Roland Hefter ein Meiser der Musik-Comedy in Bayrisch auf. Der Münchner verwöhnt seine Fans mit flotten, witzigen Texten die jeden zum Schmunzeln bringen.
Gleich im Anschluss tritt mit dem walisch-irischen „Comedy Duo“ Mark’n’Simon eine der größten Hits beim Greenfarm 2007 auf. Im damals überfüllten Zelt und in ihrer eigenen erfundenen Sprache „Dschinglisch“, einer Mischung aus Deutsch und Englisch, verbrachten die beiden talentierten Entertainer und das Publikum zusammen 2 vergnügliche Stunden. Aber Vorsicht: Beim Mark’n’Simon Auftritt sind Lachkrämpfe sowie Auswirkungen auf Lachmuskeln und Tränendrüsen
die möglichen Nebenwirkungen.

GREENFARM FESTIVAL – BIM Zeltbühne
Hauslerhof, Hallbergmoos, Fr. 20. Juni ab 19:30, „Man singt Deutsch“

GREENFARM FESTIVAL – BIM Zeltbühne
Hauslerhof, Hallbergmoos, So. 22. Juni ab 14:30, Comedy Afternoon with Mark’n’Simon & Roland Hefter

Eintritt 5.--€/Tag, Wochenendticket 10.--€, Familienticket 10.--€, Kinder bis 12 Jahre frei

weitere Informationen: www.greenfarmfestival.com

(Pressemitteilung vom Mai 2008)