AKTUELL

März 2009

Die St. Patrick's Day Parade in München und der MVV

"München feiert den irischen Nationalfeiertag! - Die größte irische Veranstaltung östlich des Liffey!"
Mary McAleese, Präsidentin von Irland

St Patrick's Day Parade in MünchenMit seinem langen weißen Bart wäre er auch die ideale Besetzung als St. Nikolaus oder Santa Claus, aber auch für den irischen St. Patrick – der Münchner Schuhmacher Johan
Lanzhammer, genannt „Moses“.
Seit nunmehr 10 Jahren verkörpert er den irischen Heiligen bei der Münchner St. Patrick’s Day Parade, die heuer zum 14ten Mal stattfindet und für die vielen Kinder die jedes Jahr mit ihren Familien zur Parade kommen, ist er auch der echte St. Patrick. An jedem anderen Tag des Jahres kann man „Moses“ in seinem Schuhmacherladen in der Pilgersheimer Strasse in Giesing finden – nur an einem Tag zieht er das Bischofsgewand an und verwandelt sich, mit seiner sehr überzeugenden Darstellung, in den irischen Missionar, der vor 1400 Jahren das Christentum nach Irland brachte.
Auch am 15. März wird Herr Lanzhammer in Begleitung von drei imponierenden irischen Wolfshunden (die größte Hunderasse der Welt) die Parade von der Münchner Freiheit (ab 12 Uhr) über die Leopold- und Ludwigstrasse bis hin zum Odeonsplatz führen, wo der Münchner St. Patrick an der „After Parade Party“ ab 13 Uhr teilnehmen wird.
Auf Ihre Teilnahme bei der Parade würde sich Sankt Patrick sehr freuen.

Und der MVV...

Doch dieses Jahr gibt es unverständlicherweise gerade mit den Münchner Verkehrs Verbund Probleme, da der MVV auf die Bitte des veranstaltenden DIF nicht mit einem Sponsorenangebot reagierte sondern im Gegensatz und völlig unverständlich aus Sicht der Veranstalter mit einer Forderung wegen angeblicher Mehrkosten antwortete, die durch die Umleitung der Busse entstehen würden. Und das bei einer Veranstaltung, deren Realisierung erst möglich wird durch den ehrenamtlichen Einsatz unzähliger Helfer. Anzumerken ist diesbezüglich auch, dass die St. Patrick's Day Parade wie all die Jahre zuvor auch dieses Jahr unter der Schirmherrschaft des Münchner OB Ude stattfinden wird.

Aus diesem Grund veröffentlichen wir im folgenden den diesbezüglichen Briefwechsel zwischen Paul Daly, dem Präsidenten des DIF und Herrn Hartmann vom MVV.

"Sehr geehrte Damen und Herren,
bisher haben wir Ihnen immer unsere Pressemitteilungen über unsere alljährliche St. Patricks Day Parade in München zukommen lassen, dieses Jahr am Sonntag, 15. März 2009, in der Hoffnung, dass Sie darüber berichten.
Nunmehr möchten wir Sie um Unterstützung durch eine Berichterstattung bitten, da wir seit letztem Jahr vom MVG aufgefordert werden, angebliche Mehrkosten für den Paradetag zu übernehmen und zwar in Höhe von 1.309.-- EUR und unser Sponsorenangebot an den MVG rigoros abgeleht wurde.
Da die Parade von ehrenamtlichen Helfern und Mitgliedern des Deutsch Irischen Freundeskreises e.V. organisiert wird, von denen die meisten seit Anfang an dabei sind, ohne bisher auch nur einen Cent dafür zu bekommen und anfallende Kosten für Bühne, Musiker, Technik, Werbung usw. mit einem Mini Budget aus privaten Mitteln finanziert wird, reißt diese Forderung ein großes Loch in unseren, nicht gerade üppig gefüllten Geldbeutel.
Auch die Art und Weise wie diese Forderung erhoben wird, grenzt schon fast an Erpressung, da uns gedroht wird, wenn wir die Kostenrechnung nicht akzeptieren, würden sie ihre Zustimmung zur Durchführung der Parade beim KVR verweigern.
Da wir sicher nicht der einzige Verein sind, dem dies mit dem MVG auch schon bei Festzügen passiert ist, wären wir sehr dankbar, wenn Sie mit einem Artikel auf diese Problematik aufmerksam machen könnten, die gerade Vereine trifft, die bei ihren Veranstaltungen sowieso schon mit jedem Cent rechnen müssen.
Paul Daly, Präsident des Deutsch-Irischer-Freundeskreises Bayern e.V."

Und hier das Schreiben des DIF an Herrn Hartmann vom MVG vom 09.02.2009

"Sehr geehrter Herr Hartmann,

unsere Parade zum irischen Nationalfeiertag „St. Patricks Day“ die vom Deutsch-Irischen Freundeskreis Bayern e.V. alljährlich seit 14 Jahren veranstaltet wird, hat sich zu einem Event entwickelt, dass das Ansehen Münchens als weltoffene Stadt mit Herz bekräftigt. Alle die bei uns zum Gelingen des Festes beitragen machen dies auf ehrenamtlicher Basis, um das Fest, das mit einem Mini Budget und aus privaten Mitteln finanziert wird, überhaupt möglich zu machen.
Darum ist es umso bedauerlicher, dass Sie uns im Namen des MVG drohen, uns Ihre Zustimmung beim KVR für den Festzug verweigern, wenn wir nicht Ihre Kostenrechnung in Höhe von 1.309.-- € akzeptieren.
Viele der über 25.000 Besucher vom letzten Jahr sind mit öffentlichen Verkehrsmitteln zur letztjährigen Veranstaltung gekommen und haben somit zu einem sehr umsatzstarken Sonntag für den MVG geführt. Umso erstaunlicher, dass Sie uns nunmehr eine Rechnung für die Umleitung Ihrer Busse zukommen lassen, sowie eine Ablehnung der von uns angebotenen Partnerabmachung von 2008.
Wir bedauern sehr diese Einstellung des MVG mit dem Sie die Chance versäumen, etwas positives in Sachen Fremdkultur und Völkerverständigung zu unternehmen.
Hochachtungsvoll
Paul Daly (St. Patricks Day Komitee)"


St. Patrick’s Day Parade München 2009
Feilitzschstrasse (Münchner Freiheit) – Odeonsplatz, So. 15. März ab 12 Uhr
After Parade Party am Odeonsplatz von 13 – 18 Uhr
Alle Infos über die Teilnehmer und das Programm unter: www.stpatricksday.de

Veranstalter:
Deutsch-Irischer-Freundeskreis Bayern e.V.
Mail: info@dif-bayern.de
Web: www.dif-bayern.de