AKTUELL

September/Oktober 2002
Andy IRVINE im Cobbler's Irish Pub in Germering, 19.Oktober 2002
Andy IRVINE, am 19.Oktober im Cobbler's Irish Pub in Germering
Andy Irvine: Als Solointerpret und Mitglied der Bands Patrick Street, Planxty und Sweeney's Men, hat Andy Irvine das irische Folk-Revival maßgeblich mitgestaltet. Stilistisch und auch als Persönlichkeit ist er ein Unikum. Obwohl vom songlastigen amerikanischen Folk á la Woody Guthrie kommend, wurde er dank seiner instrumentalen Fertigkeiten und Ideen zum treibenden Motor der "keltischen" Instrumentalmusik.
Andy Irvines Verdienst ist es unter anderem, Rhythmik und Melodik südosteuropäischer Musik für die irische Musik adaptiert zu haben, so dass diese exotischen Einflüsse heute in vielen Arrangements irischer Reels, Jigs etc durchklingen. Seine Songinterpretationen sind von äußerster Feingliedrigkeit und Sanftheit und bestehen zu gleichen Teilen aus politischen Songs im Woody-Guthrie-Stil, eigenwillig arrangierten Traditionals und kontemporären Songs.
Als Instrumentalist auf Mandola, Mandoline, Gitarre und Bouzouki zündet er wahre Feuerwerke. Zudem spielt Irvine Mundharmonika und war einer der ersten der Szene, der die Drehleier benutzte. Anders als viele andere erfolgreiche Pioniere des irischen Revivals, ist Irvine auf angenehm bescheidene Weise ein wandernder Musiker geblieben, dem auch nach fast vierzig Jahren des Musizierens und Reisens kein Auftrittsort zu gering ist.

Andy Irvine wurde am 14.Juni 1942 in London als Sohn irischer Eltern geboren. Er lernte klassische Gitarre, arbeitete schon in den 50er Jahren als Schauspieler und kam über die Skiffle-Musik zum amerikanischen Folk-Revival.
Mit Derroll Adams und Ramblin' Jack Elliott tourte er durch die Straßen und Clubs von Europa, bis er 1966 mit der Dubliner Folk-Szene und seinem eigenen Erbe in Kontakt kam. Dort gründete er mit Johnny Moynihan und Joe Dolan die bedeutende Formation Sweeney's Men, die erstmals amerikanischen mit irischem Folk verknüpfte.
Von Wanderlust gepackt, verließ Andy Irvine 1968 die Band und trampte bis 1970 am Balkan herum. Er kehrte wieder mit einem Koffer voll unglücklicher Liebeslieder und musikalischer Ideen, die er ab 1972 bei den legendären Planxty umsetzen sollte. Nach der Bandauflösung 1975 machte er mit Paul Brady als Duo weiter. Ihre LP Andy Irvine & Paul Brady gehört zum Besten, was das irische Folk-Revival zu bieten hat. Andy Irvines erste Soloplatte Rainy Sundays ... Windy Dreams von 1981 gibt einen guten Überblick über seine stilistische Vielfalt. 1979 kam es zur Planxty-Reunion, die bis 1983 anhielt.

Danach machte Andy Irvine sich an das ehrgeizige Projekt ost- und westeuropäische Musiker in einer Super-Band zu vereinen: Mozaic bleibt leider aufgrund geographischer und persönlicher Umstände ein faszinierendes Kurzzeitprojekt (das aber zur Zeit wiederbelebt wird). 1986 gründete Andy Irvine mit Kevin Burke, Jacky Daly und Gerry O'Beirne die überaus erfolgreiche und bis heute bestehende Band Patrick Street.

Andy Irvines Discographie umfasst derzeit 26 LPs und CDs, dazu kommen noch ungezählte Gastauftritte auf den Alben von Musikerkollegen.

... (Text: Stark verkürzt und stellenweise ergänzt zitiert aus: "CrossRoots. Das Lexikon der irischen, schottischen, englischen, walisischen und bretonischen Folk-, Traditional- und Rootsmusik". Christian Ludwig Verlag, Moers / Lamuv Verlag, Göttingen 2002, ISBN 3-935943-00-8, Preis: 34,90 .)

am Samstag, 19.Oktober 2002 im Saal des Schusterhäusls
Beginn: 20:00 Einlass: 19:00 Eintritt: 12,-

Kartenverkauf im Cobbler's Irish Pub ab 28.September

Telefonische Kartenbestellung unter: 089 - 894 46 159

Weitere Musikveranstaltungen im Cobbler's soweit bisher angekündigt für die Saison 2002/3:

19.11.2002 Karan Casey & Friends (Irland)
18.01.2003 Burning Bisquit Band (Deutschland)
22.02.2003 Pipeline (Scotland/BRD)
15.03.2003 Tannahill Weavers (Scotland)
12.04.2003 Ben Sands & Brendan Monaghan (Irland)
03.05.2003 Pete Morton
17.05.2003 The McCalmans

Seitenanfang