AKTUELL

November 2002
Ein Blick hinter die Kulissen: das FOLKFENSTER auf Radio LORA 92,4

Ein Bericht von W.Rodrian

Vor etwa 6 Jahren riefen Wolfgang Aschenbrenner (heute beim Bayerischen Rundfunk), Ulrich Möller-Arnsberg und Antonio Martinez beim Münchner Lokalradio LORA München 92,4 die Sendung FOLKFENSTER ins Leben.
Das FOLKFENSTER etablierte sich in der Folge mit anfänglich 1 Stunde Sendezeit pro Monat als Teil der Sendung Weltmusiksendung EXOTUS.
Seit September 2001 ist das FOLKFENSTER mit 2 Stunden im Monat auf Sendung, jeden zweiten Montag im Monat von 22.00 bis 24.00 Uhr.

die Moderatoren im FOLKFENSTER: Markus Helfenberger und Willi Rodrian Die Sendung wird bereits seit längerem von Markus Helfenberger und Willi Rodrian präsentiert. Inhaltlich geht es dabei querbeet durch die europäische und außereuropäische Musikszenen, wobei traditionelle und zeitgenössische Folkmusik (nicht zu verwechseln mit populärer Volksmusik à la "Musikantenstadel" !) im Vordergrund stehen.
Während Markus Helfenberger gerne in heimischen Gefilden schwelgt und gerne die musikalischen Genres wechselt (von Klezmer bis Blues) ist Willi Rodrian in den "keltischen" Regionen verhaftet und ganz speziell die Bretagne hat es ihm sehr angetan. Aus diesem Grund dürfte das FOLKFENSTER bei Radio LORA München 92,4 auch eines der wenigen deutschsprachigen Programme sein, das regelmäßig zeitgenössische bretonische Musik vorstellt.

Am vergangenen 14. Oktober hatte ich nun endlich einmal daran gedacht, meine Kamera mitzunehmen und somit ergab sich die Möglichkeit, unseren HörerInnen einen Blick ins Studio von Radio LORA zu ermöglichen.


Folkfenster 2002: "Cobbler's Irish Pub, irsche Musik und Guinness live on air"

Martin Kern-Emden (links) und Peter Brigel (rechts), unsere Gäste vom Cobbler's Irish Pub in Germering War das der interne Radio LORA Guinness-Rekord, als die Studiogäste am 14.Oktober gut ausgestattet mit bester irischer "Flüssignahrung" zum Folkfenster erschienen?

Diese Frage lässt wahrscheinlich nicht mehr zufriedenstellend klären, aber ohne jeden Zweifel war diese Folkfenster-Sendung eine der fröhlichsten und unterhaltsamsten seit Bestehen der Sendung.

Studiogäste sind im Folkfenster immer willkommen und wir stellen gerne KünstlerInnen und andere Aktive aus München und Umgebung vor, um auf diese Weise die regionale und lokale Musikszene zu unterstützen.

So auch an diesem Abend:

Peter Brigel und Martin Kern-Emden, die zum Team des Cobbler's Irish Pub bei Germering gehören, brachten jede Menge Guinness, Musik und gute Stimmung mit.

Markus Helfenberger, der Master of the Mischpult Seitdem ich das Cobbler's Irish Pub bei Germering vor knapp einem Jahr entdeckt habe bin ich begeisterter Stammgast der "Celtic Concerts". Diese Veranstaltungsreihe organisieren Peter und Martin bereits seit sieben Jahren als Teil ihres kulturellen Gesamtkonzeptes in Sachen irische Kultur und Musik.

Und so habe ich mich auch entsprechend gefreut, als es dann endlich geklappt hat und ich die beiden endlich bei uns im Studio von Radio LORA begrüßen konnte.

Und während Markus sich begeistert wie immer darum kümmerte, daß mit der Technik alles funktionierte, packten unsere Gäste aus: wie bei ihnen daheim im Pub sah auf einmal alles aus. Guinness-Krüge, Guinness-4-packs und sofort war es lustig und gemütlich.

Sinn und Zweck des ganzen war es vor allem, das neue Programm der Konzertsaison 2002/2003 der "Celtic Concerts" vorzustellen und so hatten unsere Gäste auch eine prallvolle CD dabei mit Stücken von allen Gruppen und Interpreten, die von Oktober 02 bis Mai 03 im Cobbler's beziehungsweise im Festsaal des darüberliegenden Schusterhäusls auftreten werden.
Willi Rodrian, mit dem Nachschenken beschäftigt
Und diese Liste ist lang:

19.11.2002 Karan Casey & Friends (Irland)
18.01.2003 Burning Bisquit Band (Deutschland)
22.02.2003 Pipeline (Scotland/BRD)
15.03.2003 Tannahill Weavers (Scotland)
12.04.2003 Ben Sands & Brendan Monaghan (Irland)
03.05.2003 Pete Morton
17.05.2003 The McCalmans

Während wir so gut eine Stunde lang über das Cobbler's Irish Pub plauderten (mehr über das Pub und seine Entstehung können Sie in einem Interview nachlesen) nahmen die Dinge ihren Lauf und die Sendung wurde zunehmend lustiger (nicht zuletzt dank des nahezu unerschöpflichen Guinness-Nachschubes, für den unsere Studiogäste gesorgt hatten).

Peter Brigel bei heißen Schnappschüssen Zwischendurch waren alle Beteiligten immer wieder mit der Dokumentation dieses denkwürdigen Abends beschäftigt und immer öfters gesellte sich auch Markus Helfenberger, der an diesem Abend die Technik kontrollierte zu uns ins Aufnahmestudio an den kleinen aber runden Tisch.

 

 

 

Markus Helfenberger, der es immer weniger alleine vor dem Mischpult aushielt, im Gespräch mit Martin Kern-Emden
Mit diesem kleinen Bericht und vor allem mit den Aufnahmen konnten ich all denen, die diese denkwürdige Sendung live zuhause vor ihren Radios miterlebt haben, einen kleinen Blick ins "Innere des Radios" ermöglichen und vielleicht auch den oder den/die einen(n) oder andere(n) dazu anregen, bei einer der nächsten Sendungen einzuschalten und mit dabei zu sein, wenn es wieder einmal heißt: das Folkfenster, von und mit Markus Helfenberger und Willi Rodrian - immer am zweiten Montag im Monat von 22.00 bis 24.00 Uhr bei Radio LORA München 92,4.

Und eventuell kennt ja auch manch eine(r) das Cobbler's Irish Pub in Germering immer noch nicht und schaut bei einem der nächsten Konzerte einmal dort vorbei - oder auch nur auf eines der besten Guinness südlich von Irland !

die telefonische Vergabe von Eintrittskarten für das Andy Irvine-Konzert im Cobbler's und für das Irish Folk Festival 02 waren ein großer Erfolg und die Anrufe waren so zahlreich, daß es teilweise kaum möglich war, in der Sendung weiterzumachen Kurz nach der Sendung, am 19. Oktober fand das angekündigte Konzert von Andy Irvine (Ex-Planxty, Ex-Sweeney's Men) in Germering statt - ein großartiger Abend mit einem großartigen Musiker, der Geschichte schrieb mit seinem Beitrag zur irischen Musik.

Mehr über dieses Konzert können Sie ebenfalls bei uns nachlesen...

Mehr über Radio LORA und das Folkfenster gibt es hier nachzulesen...

(Photos und Bericht: W. Rodrian © 2002)