BRETONISCHE MUSIK

CD-Cover Afro Celt Sound System Anspieltips: 5 und 7

AFRO CELT SOUND SYSTEM
"Volume 1 Sound Magic"




Realworld/Virgin, 1996

MUSIKER

Ronan Browne: uilleann pipes, flutes, harmonium - James McNally: whistles, bodhran, accordion - Davy Spillane: uilleann pipes, low whistle - Myrdhin: celtic harp - Iarla O Lionaird: vocals - Ayoub Ogada: vocals, nyatiti - Kauwding Cissokho: kora - Masamba Diop: talking drums - Simon Emmerson: guitars, drum & keyboard programming - Jo Bruce: keyboard (programming) - Martin Russel: keyboard (programming) - Levon Minassian: doudouk - Manu Katche: cymbals - Simon Edwards: sintar und andere

TITEL

1. Part a Saor/Free Part b News from nowhere 8:21 - 2. Whirl-Y-Reel 1 (Beard and Sandals mix) 7:21 - 3. Inion/Daughter 4:15 - 4. Part a Sure-as-not Part b Sure-as-knot (Jungle Segue) 9:58 - 5. Nil cead againn dul abhaile/We cannot go home 7:20 - 6. Dark Moon, High Tide (including Farewell to Eirenn) 4:12 - 7. Whirl-Y-Reel 2 (Folk Police mix) 5:28 - 8. House of the ancestors 8:02 - 9. Part a Eistigh Liomsa Sealad/Listen to me Part b Saor reprise 10:54

(total: 65:53)

Nicht ganz neu (für mich schon) aber super! Die internationale Besetzung vom AFRO CELT SOUND SYSTEM haben gerade zu ihrer Europa Tournee eine neue CD Volume 2: Release ebenfalls bei Realworld/Virgin herausgebracht, die ich weiter unten bespreche. Schon die erste CD von 1996 begeisterte und begeistert mich uneingeschränkt.
Mit dabei unter anderen MYRDHIN aus der Bretagne, Dahy Spillane aus Irland und Manu Katche auf Peter Gabriels Realworld-Label, wo z.B. ja auch Mari Boine entdeckt wurde. Das groovt, der Rhytmus kommt aus Afrika und bringt die Beine in Schwung, das Feeling und die Melodien stammen zumeist aus keltischen Landen. Das AFRO CELT SOUND SYSTEM bringt etwas für jeden und für jede Gelegenheit. Einziges Manko: Liedtexte sind im Beiheft nicht abgedruckt.