BRETONISCHE MUSIK

CD-Besprechung Gayane: He brings you flowers

Anspieltips: 1, 2

Arz Nevez & Bijaya Vaidya
"So Close So Far"

www.arznevez.com

 

 

 

 

Coop Breizh, 2006

Musiker

Bijaya Vaidya: sitar - Rajendra Lal Karna: tabla, dholak, khi, udo, madal, duf, ghunguru, tinchu, egg shaker, tembourine - Merina Vaidya: tanpura - Rubin Kumar Shresta: flûtes - Yves Ribis: guitares acoustiques et électric´ques - Maud Caron: violoncelle - Laurence Babiaud: alto - Gael Le Bozec: violon - Gregoire Hennebelle: violon

Titel

1. Al Lizher - 2. Janakpur - 3. War ar barlenn - 4. Birahani - 5. Kas Ha Barh/Kreisteiz - 7. Jarra - 8. Hanter Dro Loeiz - 9. Eternal Bond - 10. A lotus on a scottish stream - 11. Mother Nature
(total: 51:05)

Das bretonische Streicherensemble Arz Nevez ist mit seinen beiden ersten Alben vor allem durch seine sehr originären Interpretationen keltischer und bretonischer traditionals bekannt geworden. Mit Geige und Cello und diversen, gezielt eingesetzten anderen Instrumenten oder Gesangsparts wussten die fünf Streicher um den Gitarristen und Arrangeur Yves Ribis immer wieder zu überraschen.
Dieser Tradition bleiben sie auch bei ihrem 3. Album treu und vermischen ihre Musik mit  den Klängen  der Musiktradition Nepals. Gemeinsam mit drei Musikern aus Nepal haben sie sich auf eine musikalische Entdeckungsreise gemacht , auf die der Titel der CD verweist: „So close, so far“.

Es gibt musikalische Ähnlichkeiten zu entdecken, aber auch die Gemeinsamkeiten der musikalischen Traditionen dieser beiden Regionen an unterschiedlichen Enden der Welt: Bretagne meets Himalaya.  Ein gelungenes und spannendes Album zum aufmerksamen Zuhören.

W.R. (Erstveröffentlichung in Folkmagazin N° 268)