BRETONISCHE MUSIK

CD-Cover Michel Aumont

Anspieltip: 6 und 8

MICHEL AUMONT "CLARINETTES ARMORIGÈNES"









 


An Naer Produksion, 1999

MUSIKER

Michel Aumont: clarinette basses, clarinette si b, buzziphon, clarinette mib, armorinette

TITEL

1. N'gidi (intro) 1:33 - 2. La nuit des lucioles 3:17 - 3. Chaman Bibayak 4:55 - 4. Marche des pleureuses 4:48 - 5. Sirène 1:50 - 6. N'gidi (suite) 2:18 - 7. Le retour du grand conseil 2:10 - 8. Gravotte 4:37 - 9. La mort de la mouche 2:45 - 10. La reponse du berger 5:18 - 11. Métro 4:10 - 12. Rève armorigène 2:23 - 13. Demi sec 1:44 - 14. Intro à la valse 1:45 - 15. Brève musette 2:44

(total: 47:07)


Diese CD können Sie bei hier als Album oder in Einzeltiteln als Album oder in Einzeltiteln herunterladen.
Die Macher von AN NAER PRODUKSION im hohen bretonischen Norden haben wieder zugeschlagen und nach den herausragenden CDs von DIBENN, HASTAÑ und LEONED FALL mit "CLARINETTES ARMORIGÈNES" ein neues faszinierendes Album herausgebracht. Michel AUMONT hat in der bretonischen Musik mit seinen Klarinetten bereits eine Vergangenheit:
Gemeinsam mit Erik MARCHAND gründet er 1989 beispielsweise das QUINTETT CLARINETTES und nimmt mit dieser Formation zwei Alben auf.

Er ist als Arrangeur und Komponist tätig und ruft 1996 das "Michel AUMONT Trio" ins Leben. Er wirkt bei der Fest-Noz-Gruppe BF15 mit und ist Gastmusiker bei Produktionen von Pat O'May, Alain GENTY und anderen mit.
Mit "CLARINETTES ARMORIGÈNES" hat Michel AUMONT bei An Naer Produksion eine CD aufgenommen, die der bretonischen Musik völlig neue Dimensionen erschließt. Mit Hilfe von 6 verschiedenen Klarinetten (zwei davon sind von ihm entworfene Spezialmodelle: das buzziphon und die armorinette) schafft er eine ganz eigene Klangwelt. Das klingt mitunter schrill und quietscht, dann entlockt er seinen diversen Klarinetten wieder traumhaft schöne und sanfte Melodien.
Dieses Album stellt einen gelungenen Beginn für die bretonische Musikszene 2000 dar.
Empfehlenswert!