SCHOTTISCHE MUSIK

CD-Cover

Anspieltips: 2, 9

BARRA MACNEILS
"RACKET IN THE ATTIC"


www.greentrax.com














 

 

 

Greentrax Recordings, 2002

MUSIKER

Lucy MacNeil: lead vocals, backing vocals, fiddle, bodhran, stepdance, celtic harp - Stewart MacNeil: lead vocals, backing vocals, accordions, irish flute, whistles, electric guitar, acoustic guitar - Kyle MacNeil: lead vocals, backing vocals, fiddle, mandolin, electric mandolin, acoustic guitar - Sheumas MacNeil: backing vocals, acoustic piano, keyboard

GÄSTE

Jamie Gatti: electric upright bass, electric bass - Al Cross: drums - Rick Lazar: percussion - Kevin Breit: organ - Danny Greenspoon: acoustic and high string guitar - Paddy Maloney: uileann pipes, whistles - Great Big Sea: vocals

TITEL

1. Don't call me early 3:28 - 2. Rattlin' roarin Willie 4:56 - 3. Second hand news 3:55 - 4. Longest day 4:02 - 5. Queen of Argyle 4:25 - 6. Misty moisty morning 4:11 - 7. By northern light 4:35 - 8. Everytime 4:39 - 9. Racket in the attic 3:46 - 10. Come high, come low 3:39 - 11. Nancy O 3:41 - Tullochgorum 3:24

(total: 48:48)

Barra MacNeils, die "MacNeils Family" stammen aus Nova Scotia, Cape Breton und bereits beim ersten Anhören dieses Albums war mir klar, daß Greentrax Recordings mit dieser CD einen sehr guten Griff getan hat.

Die Musik ist modern, lebensfroh und voller Dynamik - zum Tanzen bestens geeignet. Schon der "opener" DON'T CALL ME EARLY IN THE MORNING geht so gut ab, das man die Füße kaum ruhig halten kann, und in diesem Stiel geht es weiter. Die "MacNeil-Geschwister" machen Dampf - und das nicht schlecht.

1986 produzierten sie noch im Laufe ihrer Musikstudiums ihr erstes Album, gefolgt von zwei weiteren Scheiben ("Rock in the Stream" und "Timeframe") und als Polygramm 1992 auf die Gruppe aufmerksam wurde, hatten sie sich bereits ganz nach oben gespielt. Drei Alben kamen in der Folgezeit bei Polygramm heraus und 1997 veröffentlichten sie ihr erstes unabhängig produziertes Album §Until now".

Danach nahm sich die Geschwister eine Auszeit, die sie nutzte, um den Sound der Gruppe zu überarbeiten, 1999 schließlich begannen die Aufnahmen für "Racket in the Attic", ein Album, das neben Eigenkompositionen auch cover-Versionen von Steeleye Span bis Fleetwood Mac präsentiert.

Neben den Geschwistern Lucy, Kyle, Sheumas und Stewart sind auf dem neuen Album auch so prominente Gäste wie Paddy Maloney und Great Big Sea zu hören.