BRETONISCHE MUSIK

CD-Cover Dominig Bouchaud: Harpe Celtique/Vibrations
Anspieltips: 1 und 14

DOMINIG BOUCHAUD
"Harpe Celtique"







 

 



Keltia Musique, 1987

MUSIKER

Dominig Bouchaud: harpe celtique

TITEL

1. Gwerz Penmarc'h 2:29 - 2. Tolente 1:51 - 3. Al Leanez (La religieuse) 2:04 - 4. Mazurka en sol 2:45 5. Lavaromp ar chapeled 3:21 - 6. Gwerz Pontkalled 3:18 - 7. O'Carolan's welcome/Princes Royal 3:31 - 8. The redhaired boy and the pullet 3:21 - 9. Quatre pièces écossaises 4:18 - 10. Ma vièle 3:32 - 11. Winder ist wie nu 2:57 - 12. Lamento di Tristano et la rotta 3:06 - 13. Siobhan ni dhuibir 2:23 - 14. Blues 1:30 - 15. Trois pièces sud-américaines 2:54 - 16. Chanson de Tiriosko 2:59 - 17. Discorde 8:40

(total: 55:30)

Der aus Paris stammende Dominig BOUCHAUD hat seit Beginn seiner Karriere auf der keltischen Harfe im Jahr 1978 etliche Preise für sein virtuoses harfensoiel erhalte (Kan Ar Bobl, Concours interceltique de Killarney, ...) und ist heute als Lehrer für die traditionelle keltische Harfe am Konservatorium in Quimper tätig.

zwischen 1988 und 1994 war er Mitglied der Gruppe WALSINGHAM und hat mehreren Produktionen mit MusikerInnen/Künstlern wie Per-Jakez Hélias, Alan SIMON (EXCALIBUR), Yann-Fanch KEMENER, Gilles SERVAT und anderen mitgewirkt.
Sein Album HARPE CELTIQUE präsentiert mit traditionellen bretonischen, südamerikanischen, irischen, französischen, deutschen und bulgarischen Melodien sowie mit der Eigenkomposition "DISCORDE" die gesamte Bandbreite der keltischen Harfe.