BRETONISCHE MUSIK

CD-Besprechung Gayane: He brings you flowers

Anspieltips:

CD1: 3, 8, 10

CD 2: 2, 7, 8, 14

LA MUSIQUE BRETONNE, L'ANTHOLOGIE
"LES GROUPES À DANSER, VOL. 2 "


www.coop-breizh.com






 

 

 


 

 

 

Coop Breizh, 2006

Interpreten und Titel

CD 1:
1. Arvest: E kroazhent ma buhez 3:44 - 2. Arkan: Dub & Drone 6:20 - 3. Bivoac: L'épongiste 4:43 - 4. Brug ar Menez: Gavotte de Bannalec 2:42 - 5. Dalc'h Sonj: Hag ar Blez-man 3:57 - 6. Deus'Ta: Dans -tro mod ar Poher 4:51 - 7. Forz Penaos: Petit air pour se serrer dans les fêtes 4:00 - 8. Les Frères Guichen: Ker an tour 5:33 - 9. Ihnze: Guedenn 2:11 - 10. Katé-Mé: La beauté à quoi sert-elle ? 4:19 - 11. Kendon: Scottish 4:39 - 12. Koskerien: La danse 5:08 - 13. Liamm: Ar miliner laer 4:22 - 14.Manglo: Suite de la Barbais 3:23 - 15. Nijal: Dérila 2:47
(total: 62:39)

CD 2: 1. PSG: Andro PSG 4:42 - 2. David Pasquet Group: Andro Waraok 6:00 - 3. Penngollo: Les ar Drina 3:20 - 4. Plantec: Kalon 3:14 - 5. Rozaroun: Les filles de Questembert 3:37 - 6. Skeduz: Tequila Pourlet 3:35 - 7. Startijenn: Bronn's Battle Ton Doubl 4:05 - 8. Strakal: Rond de cousins 3:00 - 9. Strobinell: Plinn Klervi-ton doubl 4:06 - 10. Talar: De 6 à 7... 5:52 - 11. Termajik: Suite fisel 3:59 - 12. Tribuil: Suite de Loudéac 8:29 - 13. Tri Yann: Fransozig 3:43 - 14. Wig A Wag: E ti Lisa 4:59
(total: 62:41)

Seit ein paar Jahren veröffentlicht das Label Coop Breizh Kompilationen unter dem Titel "La musique bretonne – l'anthologie" zu mehreren Themenbereichen der bretonischen Musik: Seemannslieder, Harfenmusik, die Musik der "bagadoù" und ganz aktuell nun die zweite Folge der Dokumentation "Les groupes à danser".

Diese Zusammenstellungen aus Archivmaterial der vergangenen 30 bis 40 Jahre füllen immer 2 CDs pro Ausgabe und bieten in Musik und Text eine unglaubliche Fülle an Informationen, die jedes Fanherz höher schlagen lassen müssen.

Während der erste Teil der "groupes à danser" vorwiegend Gruppen und historische Aufnahmen aus den 70er und 80er Jahren präsentierte, enthält die 2. Ausgabe nun 29 Titel der jüngeren Generationen der Fest-Noz-Musik aus den vergangenen zwei Jahrzehnten. Mit dabei diesmal Gruppen wie die Frères Guichen, Bivoac, Katé-Mé, PSG, Penngollo, die David Pasquet group, Startijenn, Strakal und viele andere. Vor allem also die jungen Gruppen, die es geschafft haben, das Genre aus der konservativ-folkloristischen Ecke heraus zu holen und mit frischem Blut zu vermischen von Rock über Jazz bis hin zu elektronischen Ansätzen (Arkan).

W.R. (Erstveröffentlichung in Folkmagazin N° 269)