BRETONISCHE MUSIK

CD-Besprechung Gayane: He brings you flowers

Anspieltips: 1,2, 3, 4 ...und eigentlich alle Titel !

Cécile Corbel
"songbook 1"



www.cecile-corbel.com

 

 

 

 



Keltia Musique, 2006

Musiker

Cécile Corbel: celtic harp, voice - Simon Caby: guitars, bass, drums, arrangements - Cyril Maurin: guitar - Lucas Bénech: violin, viola - Arabelle Audin: cello - Yakhouba Sossokho: kora - Djelimori Diabate: tamani on "O stor mo chroi" - Michael Desir: drums on "Choant dimein" & "bemnoz" - Marion & Valentine Caby: backing vocals on "dellum down"

Titel

1. Suil a ruin 3:21 - 2. Le vent m'emporte 4:11 - 3. Stor mo chroi 3:49 - 4. She moved through the fair 3:48 - 5. Auchindoun 3:12 - 6. Blackbird 4:00 - 7. C'hoant dimein 4:24 - 8. Bemnoz 3:56 - 9. Three ravens 4:22 - 10. Dellum down 3:11 - 11. Red Rose 3:24 - 12. Valse des ondines - 2006 version 3:49
(total: 45:50)

Dieses Album können Sie bei www.bretagne-musik.de online bestellen
Dieses Album können Sie bei www.bretagne-musik.de online bestellen

Spätestens mit ihrem zweiten Album "Songbook 1" hat es Cécile Corbel geschafft ! Nach dem noch etwas unklaren Vorgängeralbum "harpes celtiques et chants du monde" von 2005 zeigt sie sich auf der aktuellen CD als Überfliegerin. Bekannte traditionals wie "suil a ruin" (Clannad) oder "She moved through the fair" (A.Stivell, S. O'Connor,...) kommen bei Cécile Corbel in modernem Gewand daher, mit Streichern, E-Gitarre und Schlagzeug.

So groovy hat man in der Bretagne die keltische Harfe noch nie gehört. Wenn Stivell die Harfe aus ihrem traditionellen Rahmen befreit hat und mit ihr elektrisch rockt, dann ist es C.Corbel, die der Harfe nun eine tanzbare und popige Dimension verleiht.
Und das alles gelingt ihr mit großer stilistischer Sicherheit. Ob sie die eher leisen, französischen Töne anschlägt in Liedern wie "Le vent m'emporte" oder ob sie es mit dem gälischen, dem englischen "Blackbird" versucht, ob sie schwungvolle Lieder singt oder besinnlich, romantische Melodien interpretiert - was dabei herauskommt ist immer hörenswert.

Die Stimme erinnert über weite Passagen an Kate Bush und der Vortrag ist "sexy", aufregend. Die Arrangements sind hervorragend durchgestylt und bei der Qualität der CD, die bei Keltia Musik in Quimper vertrieben wird, sind die kompletten 45:50 Minuten reiner Hörgenuss.
Damit ist es also klar: die irische Fraktion um Enya, Loreena McKennitt & Co. bekommt aus der Bretagne starke Konkurrenz.
Mein unbedingter Tip für die kommenden Herbst- und Winterabende.

zurück