BRETONISCHE MUSIK

DIGOR AN NOR
"CONCOURS RÉGIONAL INTERLYCÉES DE MUSIQUE TRADITIONNELLE"









 

 

 


félix Production/Coop Breizh, 1998

MUSIKER & TITEL

Martin & Hamon (Erwan Hamon: bombarde/Janick Martin: accordéon diantonique, Lycée de Redon): 1. Kost ar c'hoad 3:41 - 2. Ridée temps 3:22 - 3. "Tours" 4:21 - Spontus (Vouen Paranthoen: accordéon diatonique/Alan Paranthoen: violon/Erwan Berenguer: guitare/Ronan Le Bozeg: binioù kozh/Pascal Kermorvan: bombarde, piston, Lycées d'Auray et Vannes): 4-7. Suite Plinn 13:15 - Karma (Mikael Le Bihannik: bombarde/Yann Le Corre: accordéon diatonique/Erwan Le Goff: guitare accoustique/Corentin Gwenn: percussions/Etienne Bescond: binioù/Jonathan Dour: violon, Lycée Diwan le Relecq Kerhuon): 8. Kost ar c'hoad 2:54 - 9. Mélodie gavotte 2:37 - Kelerenn (Cedreic Le Bozec: cornemuse, saxophone/Gwenael Rouzier: guitare/Denis Lecuyer: violon/Gwenael Derrien: synthetiseur/Nicolas Dennis: flûte traversière, Lycée Fenelon-Brest): 10. Andro "Androcution" 5:08 - 11-13. Gavotte des montagnes 9:46 - Mouli (Alan Ar Rouz: saxophone/Gwendal Ar Braz: bombarde, binioù kozh/Corentin Gwenn: bombarde/Michael Le Bihannik: bombarde/Klet Bever: batterie, Lycée Diwan Le Relecq Kerhuon): 14. Kas a barh "Le taraf de Mabrouk" 3:19 - 15-17. Suite Plinn "Mouli Next" 8:31

(total: 56:23)

Immer wieder beweist Coop Breizh mit seiner Veröffentlichungsstrategie, wie sehr diesem Haus die Förderung bretonischer Musik jenseits des Mainstreams am Herzen liegt.
So auch mit dieser CD, die sich finanziell sicher nicht auszahlt - wobei das lediglich der mangelnden Promotion zuzuschreiben ist und nicht der Qualität des Albums. Deshalb möchte ich dem Nachwuchs-Album "Digor An Nor" ("öffnet die Tür") das angemessene Interesse zukommen lassen:

Seit 1996 findet an wechselnden Orten (lycées) in der Bretagne der "Concours Interlycées..." statt. Aus der spontanen Freude bretonischer Gymnasiasten, die in den Unterrichtspausen Mitte der 90er-Jahre begannen, traditionelle Musik zum Tanz aufzuspielen, wurde mittlerweile der Nachwuchs-Contest traditioneller bretonischer Musik.
Jeden April setzt sich eine hochkarätige Jury (Y.-F. Kemener, Dan Ar Braz, Roland Becker, etc..) zusammen und wählt aus dem wachsenden Angebot junger MusikerInnen die Preisträger des Jahres aus.
1997 beispielsweise errang die Gruppe KARMA den 2.Platz, die mittlerweile (ebenfalls bei Coop Breizh !) bereits ihre 2. CD veröffentlicht (Mai 2000).