MUSIK AUS ALLER WELT

CD-Besprechung Drasch u.a.: Emerenz Meier-out of Heimat
Anspieltips: 4, 9, 20, 24, 30

Monika Drasch, Siegfried Haglmo, Wolfgang Neumann, Eva Sixt & Christa Berndl
"Emerenz Meier - out of Heimat"



www.emerenz-meier.de
www.monikadrasch.de





 

 

 




morsakverlag, 2005

MUSIKER

Monika Drasch: Gesang, Geige, Zither, Dudelsack, Klarinette, Streichbalaphon - Siegfried Haglmo: Gesang, diatonische Ziehharmonikas - Wolfgang Neumann: Gitarren, Banjo, Elektrobass, Mundharmonika - Eva Sixt: Sprecherin, Auswahl und Bearbeitung der Briefe und Erzählungen - Christa Brendl: Sprecherin

TITEL


CD 1: 1. Tanzl 0:56 - 2. Ein Zimmer für sich allein 1:26 -
3. Stoßseufzer 1:19 - 4. Ich pfeif auf die Lieb 1:16 - 5. Mitteilung 1:03 -6. Arm und allein in der Kunststadt
München 4:33 - 7. Einbisserl 1:32 - 8. FeidererAri 0:57 - 9. Jetzt ist die Zeit und Stunde da 2:17 - 10. Unter Wilden in der
Wildnis 3:49 - 11. Roja 1:27 - 12. Iremember - 13. Liebessehnsucht 2:34 - 14. Einfacher 2:41 - 15. Kampf mit der Papiermühle 2:12 - 16. Der Säumer 3:58 - 17. Schachspiel der Mächtigen 2:35 - 18. Streicheinheit 0:39 - 19. Hysterische Kreaturen 1:34 - 20. Wödaschwüln 2:57 - 21. Es gibt keine Tannen in Illinois 1:03 - 22. Sterbelied eines
Wäldlermägdleins 3:53 - 23. Sanitärwohnen für 16 Dollar 2:19 - 24. Lost Lover Blues 3:14 - 25. Alles Larifari 3:57 - 26. 'sVögerl 0:16 - 27. Heimatkünstler 1:25 - 28. Vater und Kind 2:24 - 29. Die Asche im Tonkrug 1:57 - 30. Will There Be Any Yodlers In Heaven 2:55 (Sprecherin: Eva Sixt)
(total: 70:38)

CD 2: 1.-2. DerBua 14:55 (Text: Meier, Musik: Drasch) - 3.-7. DerJuhschroa 28:23 (Text: Meier, Musik: Drasch)
Sprecherin: Christa Berndl
(total: 43:18)

  

"Musikalische und literarische Lebensbilder zwischen Bayern und Amerika" - Erzählungen-Briefe-Gedichtvertonungen... in einer einzigartigen Edition produziert und herausgegeben vom Morsak-Verlag in München.

Das Leben, denken und fühlen der bayerischen Dichterin Emerenz Meier stehen im Vordergrund der Vertonungen unter der Leitung von Monika Drasch (Bayrisch-Diatonischer Jodelwahnsinn, Hubert von Goisern). In gelesenen Gedichten und Texten (ganz herausragend: Eva Sixt) spiegelt sich die kritische und zu Lebzeiten nur bedingt erfolgreiche Karriere als Schriftstellerin und Poetin der Emerenz Meier aus Niederbayern.

Emerenz Meier (1874 – 1928) ist eine der interessantesten Frauenpersönlichkeiten Bayerns. Geboren im Bayerischen Wald schrieb und lebte sie gegen die Konventionen ihrer Zeit an und feierte als Schriftstellerin Erfolge.
1906 gab sie nach persönlichen Misserfolgen auf und emigrierte mit ihrer Familie nach Chicago, wo sie 1928 in der Fremde starb.
Die Musikerin und Sängerin Monika Drasch (Ex-Bairisch-Diatonischer-Jodelwahnsinn, Ex-Hubert v. Goisern) hat gemeinsam mit ihren Musikerkollegen Siegfried Haglmo und Wolfgang Neumann und unter Mitwirkung der beiden Schauspielerinnen Eva Sixt und Christa Berndl Erzählungen, Brief und Gedichte von Emerenz Meier inszeniert und vertont.

Das Ergebnis ist das spannende und oftmals ergreifende Portrait einer ungewöhnlichen Frau um 1900, die aus der ihr vorgegebenen Rolle auszubrechen versuchte und dabei interessante literarische Zeugnisse und Zeitdokumente für die Nachwelt hinterließ.
Die sensible, kompetente und fesselnde Umsetzung in eine zeitgemäße Form durch die beteiligten MusikerInnen und Sprecherinnen zeigt auf, was alles möglich ist im Grenzbereich zwischen Literatur und Musik auf, ohne intellektuell abzuheben.

zurück