BRETONISCHE MUSIK

CD-Cover Yann-Fañch Kemener: Enez Eusa

Anspieltips:
1, 4 und 10

L'OZ Production, 1995

MUSIKER

Yann-Fañch Kemener: chant - Didier Squiban: piano/arrangements

TITEL

1. Plac'hig eusa 1:25 - 2. Gwerz ker-is 3:58 - 3. Primaozadenn 1:12 - 4. Me 'zo ganet e kreiz ar mor 3:57 - 5. Marivonig an Dourduff 3:40 - 6. Primaozadenn war plac'hig eusa 2:54 - 7. Ar voraerion 5:38 - 8. Gwerz Penmarc'h 5:07 - 9. Primaozadenn war ar voraerion 1:36 - 10. Tro martolod 2:43 - 11. Plac'hig eusa 7:07

(total: 40:06)

"ENEZ EUSA" - das ist für mich eine der wichtigsten CDs der 90er-Jahre und ich denke auch für die aktuelle bretonische Musik.
Bevor sie sich als Duo wiederfanden machten beide musikalische Erfahrungen verschiedenster Art:
- Yann-Fañch; Kemener, der in den 70er-Jahren damit begann, traditionelles Liedgut zu sammeln und aufzuzeichnen, das er dann als Solist und gemeinsam mit unterschiedlichsten PartnerInnen interpretierte bis hin diversen Gruppenerfahrungen - zuletzt die bretonische Kammermusik-Variante mit der Gruppe BARZAZ;
- Didier Squiban, als ausgebildeter Klavierlehrer, der über den Jazz letztlich zu Dan Ar Braz' Spektakel "L'HÉRITAGE DES CELTES" fand und dort Yann-Fañch Kemener begegnete.

In einzigartiger Weise verbinden die Aufnahmen dieser CD den typischen Gesang Yann-Fañch Kemeners mit dem jazzigen und sehr einfühlsamen Klavierstil von Didier Squiban. Auf ihrer ersten CD interpretieren sie vor allem Standard-Motive und Kompositionen der traditionellen bretonischen Musik wie "Tri Martolod", "Me 'zo ganet e kreiz ar mor" und "Gwerz Penmarc'h".

Weitere CDs des Duos KEMENER-SQUIBAN:
"ÎLE-EXIL"
und "KIMIAD".


Hinweise auf Konzerttermine von Yann-Fañch KEMENER

Hinweise auf Konzerttermine von Didier SQUIBAN