BRETONISCHE MUSIK

CD-Cover Etoiles Celtiques: une séléction des meilleurs artistes celtiques actuels et éternels
Anspieltips: 3, 7, 8, 12

ETOILES CELTIQUES 2
"Une séléction des meilleurs artistes celtiques actuels et éternels"




 

 

 

 

 

Keltia Musique, 2001

MUSIKER und TITEL

1. Bagad Kemper: Ela Ela 4:23 - 2. Loreena McKennitt: Samain Night 4:29 - 3. Innisfree Ceol: Titanic 5:38 - 4. Karan Casey: The World Turned Upside Down (The Digger's Song) 2:12 - 5. Skolvan: Pedenn sonné 4:23 - 6. Solas: The Wind that Shakes the Barley 2:55 - 7. Skeduz: Liv 7:01 - 8. Kíla: The Compledgegationist 5:30 - 9. Alain Genty & Yann-Fañch Kemener: Ma Var 5:09 - 10. Lúnasa: Goodbye Miss Goodavich/Rosie's Reel 2:33 - 11. Annie Ebrel & Gilles Le Bigot: Ar Galon Digorr 4:28 - 12. Susana Seivane: Jotabé 2:36 - 13. Capercaillie: Skye Waulking Song 4:38 - 14. Catherine-Ann MacPhee: Canan Nan Gaidheal 4:45 - 15. Richie Buckley & Dónal Lunny: Mna na hEireann 2:52 - 16. The Victoria Police Pipe Band: Up an'Adam 4:28

(total: 60:08)

1995 erschien bei Keltia Musique (Quimper) die erste Collection keltischer Musik unter dem Titel ETOILES CELTIQUES/KINDRED SPIRIT und nun liegt mit ETOILES CELTIQUES 2 seit einigen Wochen die zweite Zusammenstellung mit keltischer Musik aus der Bretagne, Irland, Schottland und Galizien vor.

In der Bretagne ist KELTIA MUSIQUE das Label, bei dem keltische Musik vor allem aus Irland und Schottland herausgegeben wird und man hat sich dort mittlerweile ein großes und kompetentes Repertoire zugelegt.

Die Titel dieser CD sind allesamt diversen Alben entnommen, die im Lauf der letzten 5 Jahre veröffentlicht wurde. Die Auswahl ist interessant, originell und abwechslungsreich. Da findet man als ältesten Titel ein Stück von einer frühen und wenig bekannten CD von Loreena McKennit, einige Stücke für Liebhaber des Dudelsackes (Bagad Kemper und die Victoria Police Pipe Band), viele interessante irische Stücke (unter anderem eine Instrumentalversion der James Horner-Komposition "Titanic"), gut ausgewählte bretonische Beispiel mit bekanntem und aktuellem (Skolvan, Skeduz, Genty & Kemener, Ebrel & Le Bigot) ebenso wie die hochgelobte Neuentdeckung aus Galizien: Susana Seivane.

Diese Zusammenstellung gibt das Spektrum gut wieder und die Auswahl exzellent und nicht nur mainstream. Empfehlenswert!