BRETONISCHE MUSIK

CD-Besprechung Fileuses de nuit: Trio de harpes

Anspieltips: 4

FILEUSES DE NUIT
"Trio de harpes"



www.bncproductions.com

 


 

 


BNC Productions /
Coop Breizh, 2005

Musiker

Clotilde Trouillard: harpe, chant - Aurore Bréger: harpe acoustique, électroharpe - Marie Wambergue: harpe acoustique

Titel

1. Ballant soir 4:35 - 2. Mélodies hébaiques 4:38 - 3. M'en revenant des landes 4:30 - 4. Les vacances de M. Scrountche 3:16 - 5. Skymningpolskan 5:40 - 6. Tähdet Taivahalla / Le pendule à Paulette 4:39 - 7. Au bout du fil... la Note 6:20 - 8. Nous étions cinq enfants 7:25 - 9. La valsillante / La cerf-volante 6:00 - 10. Mahura 2:16

totale: 50:18

Die Harfe ist im kommen in der Bretagne – das belegen nicht nur die aktuellen CDs von Cécile Corbel und anderen, sondern auch das Debutalbum der drei "Nachtspinnerinen". Das besondere an dieser Formation: Arrangements für drei Harfen.
Das gab es in der bretonischen Musik bislang noch nicht. Hervorragend abgemischt und produziert von niemand geringerem als dem "Elektroschamanen" Pascal Lamour, spielt sich das Trio in insgesamt zehn Titeln quer durch das Weltmusikrepertoire. Von Israel über die Bretagne  bis nach Skandinavien reichen die Einflüsse.

Ergänzt werden die traditionellen durch einige Eigenkompositionen wie der wunderschöne Titel "La valsillante/La cerf-volante". Wer sich für bretonische Harfenmusik und deren Entwicklung interessiert, ist mit diesem Album gut beraten.

W.R. (Erstveröffentlichung der Besprechung in Folkmagazin N° 269, Februar 2007)

 
zurück
CD-Besprechung Fileuses de nuit: Trio de harpes