SCHOTTISCHE MUSIK

CD-Besprechung
Anspieltip: 1

Dick GAUGHAN
"Lucky for Some"


www.dickgaughan.co.uk









Greentrax Recordings, 2006

MUSIKER

Dick Gaughan: vocals, guitar - Mary MacMaster: clarsach, backing vocals - Brian McNeill: cellofiddle, fiddle - Stephen Quigg: backing vocals - Ian McCalman: backing vocals

TITEL


1.
Whatever Happened - 2. Lucky For Some - 3. Anna Mae - 4. The Devil and Pastor Jack - 5. The Hunter Dunne - 6. Dancing Eagles - 7. Bleacher Lass o' Kelvinhaugh - 8. Come Gie's A Song - 9. Different Drum - 10. We Got The Rock'n'Roll

(total: 56:12)

Dick Gaughan ist einer der großen Fixsterne am schottischer Liedermacher-Firmament. Dass er das zu Recht ist, belegt u.a. sein neues Album "Lucky for Some", das 7 Eigenkompositionen und 3 Interpretationen präsentiert. Schon der Opener "Whatever Happened", ein Song über die verlorenen Ideale und Illusionen von der Veränderung der Gesellschaft erzählt, zeigt, wo es lang geht. Gut erzählte Gesellschaftskritik mal als Poetry, mal als Countrysong und mal als Ballade verpackt.

Ein intelligentes und berührendes Album eines Singer/Songwriters aus Schottland, der seine gesamte Lebenserfahrung emphatisch in seinen Liedern einfließen lässt.
Ein weiterer Meilenstein im Lebenswerk dieses großartigen Musikers und Poeten. Und dass er noch nicht alles verloren gibt und nach vorne schaut, davon erzählt der letzte Titel: "We got the Rock'n Roll"..."The road goes on ist own way / Doesn't matter where it ends / ...."

W.R. (Erstveröffentlichung in Folkmagazin N° 265)



zurück