BRETONISCHE MUSIK

CD-Cover Alan Genty

Anspieltips: 3, 6 und 10

ALAN GENTY
"LE GRAND ENCRIER"





 

 





Keltia Musique, 1998

MUSIKER

Alan Genty: basses, guitares, claviers, programmations - GÄSTE: Jacky Molard: violon, guitare - Jean-Michel Veillon: flûte, bombarde - Patrick Molard: cornemuse écossaise, binioù kozh - Yannick Jory: saxophones - Yann-Fañch Kemener: chant - Meskal: cornemuses écossaises - Thierry Garcia: guitares - Patrick Boileau: batterie - Eric Lafont: batterie - Miguel Sanchez: percussions

TITEL

1. Carnet de route 3:29 - 2. Le petit encrier 5:29 - 3. Ma var 5:08 - 4. Suryavati 1:35 - 5. La douche du pouldu 5:13 - 6. La chasse au tigre 7:21 - 7. Peklenig' 3:02 - 8. A us d'al lenn 1:09 - 9. Gomez à toujours du pique 1:09 - 10. Le grand encrier 7:27 - 11. Digenvez 2:07

(total: 46:31)

Dieser "große Farbkasten" von ALAN GENTY versammelt wirklich alle musikalischen Farben, die die bretonische Musik gegenwärtig zu bieten hat; darüber hinaus versammelt GENTY auf dieser CD auch noch einen Großteil der Stamm-Musiker des innovativen Labels "GWERZ PLADENN" (im Hause COOP BREIZH) auf diesem Album: die Brüder Molard, Jean-Michel Veillon, Yann-Fañch Kemener u.a.

Die CD präsentiert größtenteils den gewohnten bunten Sound von ALAN GENTY, wie man ihn auch von seiner letzten CD (La Couleur du Milieu) kennt, mitunter bieten die Aufnahmen auch kleine Überraschungen. Beschwingte, dynamische Klangbilder, die durch die Violine von Jacky Molard oft sehr jazzig klingen wirken oftmals regelrecht lautmalerisch, bspw. bei Stücken wie "La chasse au tigre" oder "La Douche du Poldu" (eine Anspielung auf den Ferienbetrieb am Meer und auf die "Ferien des Monsieur Hulot"). Für jeden etwas von allem ... würde ich sagen.