BRETONISCHE MUSIK

CD-Besprechung Guichen: Dreams of Brittany

Anspieltips: 1, 3

Guichen
"Dreams of Brittany"

www.freresguichen.com

 

 

 

 

 

Coop Breizh, 2007

Musiker

Fred Guichen: accordéons - Jean Charles Guichen: guitares - Ray Fean: batterie, percussions - Etienne Callac: guitare basse - Philippe Turbin: claviers - Hervé Le Lu: bombardes

Titel

1. Lucille 3:46 - 2. Dreams of Brittany 4:52 - 3. L'heure bleue 3:04 - 4. Danses sauvages sur l'île tomé... 4:12 - 5. Dans ar Mor 4:58 - 6. Les autres mondes 4:38 - 7. Cent Mille Pieds 2:36 - 8. Taoliou 4:17 - 9. Pendule 4:43 - 10. Deuxième rêve 2:34 - 11. Le Grand voyage 5:30 - 12. Celtic Power 3:51 - 13. Les odeurs du passé 4:14

Der Name der beiden Brüder Fred und Jean-Charles Guichen steht für sich und so findet man auf dem wunderschön gestalteten Cover der neuen CD der Brüder auch keine Vornamen mehr oder das bis dato obligatorische „frères…“. „Dreams of Brittany“ präsentiert keine großen Innovationen, dafür aber die gewohnt eingängigen Titel und Arrangements der beiden Brüder in höchster Qualität.
Die CD-Box, die man mit Dreams of Brittany erwirbt ist schon ein kleines Kunstwerk: 13 Titel, die in 13 hochglanz-Photo-Karten ihren Wiederhall finden. Träume von der Bretagne eben. Tänze, traditionelle Melodien und Eigenkompositionen, die keinen Zweifel aufkommen lassen, wer hier am Werk war und ich komme ins träumen und denke an das letzte fest-deiz, das ich mit den beiden Brüdern in der Bretagne miterleben durfte.

Begleitet werden sie von Ray Fean (Schlagzeug, Percussion), Etienne Callac (Bassgitarre), Philippe Turbin (Keyboard) und Hervé Le Lu (Bombarde) – ein wunderschönes Album, bei dem man die Seele mittanzen lassen kann.

W.R. (Erstveröffentlichung in Folkmagazin N° 275)