BRETONISCHE MUSIK

CD-Besprechung

Anspieltips: 1, 5


"Kan an Tevenn"
GWENNYN

www.gwennyn.com

 

 

Keltia Musique, 2011

Musiker

Gwennyn: voix - Patrice Marzin: guitares électriques/acoustiques, programmations, claviers - David Starosa: guitares - Soig Sibéril: guitares - Kevin Camus: Uilleann pipe, low and thin whistle - Manu Leroy: basse - Patrick Boileau: batterie - Hoppy Hopkins: percussions - Jean-Luc Aimé: programmations - Philippe Turbin: clavier - Pierre Bloch: violons

Titel

1. brezhoneg.come 4:05 - 2. embarquement sous la lune 3:55 - 3. madres 4:34 - 4. on dit le temps (dans plinn) 3:34 - 5. the song of the dunes 3:59 - 6. keltia 4:09 - 7. nuit de sel 4:49 - 8. netra blij din me 3:41 - 9. an emzidavez 3:05 - 10. gwenved 2:29 - 11. kameled 2:10

Nach ihrer letzten, inhaltlich sehr weltoffenen CD "Mammenn", die Themen aus aller Herren Länder behandelte, besinnt sich die Sängerin aus Quimper mit ihrem neuen Album "Kan an Tevenn" (Das Lied oder der Gesang der Dünen) jetzt wieder mehr auf die nähere Umgebung und auf die Bretagne. Lieder vom Meer und von der Bretagne. Lieder, die sich mehr auf das Gefühl beziehen und den Bezug zwischen Umwelt und Innenwelt herstellen.

Musikalisch dagegen öffnet sich Gwennyn mit den Arrangements, für die sie und Patrice Marzin verantwortlich zeichnen mehr in Richtung Pop und Lied. Zu Texten, die entweder von Gwennyn selber stammen oder auch von der bretonischen Harfenistin Christine Merienne oder von dem Poeten Kenneth White, präsentiert die CD dynamische, treibende Rythmen, wie man sie von Patrice Marzins Produktionen kennt und schätzt. Dabei sind die 11 Titel alle von musikalischer Tiefe und lassen den inneren Blick schweifen.

Gwennyn singt bretonisch, französisch und englisch. Das schön aufgemachte Beiheft liefert französische und englische Übersetzungen.

Das dritte Album zeigt die Sängerin auf ihrem kreativen und engagierten Weg immer mit dem Blick nach vorne, wobei die ihr eigene musikalische Neugier immer wieder spannende und abwechslungsreiche Kompositionen zeitigt.

W.R.