BRETONISCHE MUSIK

CD-Cover Soig Siberil: Gwenojenn
Anspieltips:3 und 4

SOIG SIBERIL
Gwenojenn
CD-4-titres








Coop Breizh, 1999

MUSIKER

Soïg Sibéril: guitares - Alain Genty: basse fretless, synthétiseur, programmations - Karl Gouriou: sax soprane et alto - Bachir Mokari: derbuka, bendir, tar, kerbuka - Jacky Molard: violon, violon alto, guitar tenor - Didier Squiban: piano - Jean-Philipp Le Coz: trombone - et Alan Stivell

TITEL

1. La loco Mallét 4:17 - 2. Quartier de lune 4:03 - 3. Ramdam 4:02 - 4. Digor 16:41


Diese CD können Sie bei hier als Album oder in Einzeltiteln als Album oder in Einzeltiteln herunterladen.

Neben Bernard BENÔIT, Gilles Le BIGOT, DAN AR BRAZ und Jacques PELLEN gehört Soïg Sibéril ist sicherlich einer der ariviertesten Gitarristen der traditionellen Musikszene in der Bretagne. Obwohl er in den 60er Jahren in Paris aufgewachsen ist und die Gitarre vor allem über Bob Dylan und den amerikanischen Folk erlernt hat, trug Sibéril bald darauf dazu bei, daß die Gitarre in der bretonischen Musik einen festen Platz erhielt.

Zitat: "Everything I've tried to do on the guitar comes from having listened to sonneurs and singers, and from having danced it. I find that for Breton music, it's also important to know the dances to really play it well.".
Als Gitarrist bei Gruppen wie GWERZ, SKED, PENNOU SKOULM, KORNOG, KEMIA oder DEN, die mittlerweile Legendenstatus besitzen hat er bereits mit vielen der Musiker zusammengearbeitet, die ihn auf seiner neuen CD begleiten.

Nach zwei Solo-Alben ("DIGOR" und "ENTRE ARDOISE ET GRANIT - MAEN GLAS"), deren musikalisches Hauptgewicht auf der Interpretation bretonischer Melodien lag, präsentiert Soïg SIBÉRIL nunmit GWENOJENN eine CD, die sich sowohl instrumental (in Richtung worldmusic) öffnet, als auch was das Repertoire betrifft.
Soïg SIBÉRIL ist aktuell unter anderem Mitglied der Gruppe ORION und LA ROUTCHA und gemeinsam mit Jacques PELLEN und Jean-Charles GUICHEN bildet er das TRIO PSG.