BRETONISCHE MUSIK

CD-Cover Int

Anspieltips: 8 und 16

INT
"KENTAN"






 

 

 

 

Le Ciré Jaune, 1998

MUSIKER

Gwenael Kere: Kan ha Diskan - Yann Bertho: basse - David Er Porh: guitares électroacoustiques et électrique - Yves Jego: Kan ha Diskan - Mark Paulo: bombarde, flûte traversière 

TITEL

1. INTro 1:48 - 2. Quelques maux d'exul 3:44 - 3. Koñskried Sant-Nikolas 3:13 - 4. War bont an Naoned 4:13 - 5. Ar an drein 4:35 - HISTOIRES D'A. 6. L'Armée 4:17 - 7. L'Appartenance 3:18 - 8. L'Aspect 3:23 - 9. L'Argent 0:49 - 10. Disul (II) 4:59 - 11. Mezw! 4:20 - 12. Ar'n hent 4:05 - 13. An disertour 3:12 - 14. Pourmenadenn 6:41

(total: 52:44)

INT heißt schlicht und einfach "sie" und kentan "die erste" - ganz so schlicht ist die Musik dieser CD allerdings nicht. Fast schon ein bißchen rockig präsentieren sich INT (deren Ursprünge beim traditionesreichen BAGAD DE ROÑSED-MOR DE LOKOAL-MENDON liegen), erinnert manchmal durchaus an die frühen AR RE YAOUANK. Die Texte befassen sich mit den typischen bretonischen Themen Krieg, Exil und melodramatischer Liebe, INT lassen hier und dort auch mal ein paar kritische Worte über die französische Bretagne-Politik fallen und halten ihre Musik meistens eher schlicht und traditionell.

zurück