SCHOTTISCHE MUSIK

CD-Cover Keltik Elektrik

Anspieltip: 2, 6, 9

KELTIK ELEKTRIK:
EDINBURGH HOGMANAY PARTY MIX

www.greentrax.com


 

 


Greentrax, 1998

MUSIKER

Jack Evans: programming, electric guitar, acoustic guitar, banjo - John Martin: fiddles - Sandy Brechin: accordion - Dougie Pincock: pipes - Mairi Campbell: fiddle - Jim Malcolm: vocals

TITEL

1. the clumsy lover 3:30 - 2. alehouse/the ale is dear 5:15 - 3. caledonia 4:34 - 4. lexy macaskill 4:53 - 5. blue dalzell 4:22 - 6. new mullindhu 3:00 - 7. wild mountain thyme 5:47 - 8. jigtime 3:09 - 9. flower of scotlan/amazing grace 4:46 - 10. donald's little cascade 5:33 - 11. auld lang syne/reels 4:32

(total: 49:18)

"A wild celtic fling", mit dem man eine gute Party feiern kann - das war die Idee, um 1998 erstmals den "Edinburgh Hogmanay Party Mix" aufzunehmen. Und alles ist klar, wenn man sich die Anmerkungen zu den Titeln auf der Rückseite der CD-Hülle genauer anschaut, das Kleingedruckte sozusagen: da gehen die Tempoansagen von 90bpm (beats per minute) bis 143 bpm.

Es kann also dancefloor-mäßig abgetanzt werden und empfohlen wird dieser Mix zur Feier des Edinburgh HOGMANAY (wenn eine Nacht lang der Tron Kirk gefeiert wird) oder für die nächste Silvester-Party.

Auf Vol.1 von Keltik Elektrik finden sich einige der schottischen Standards in aufgebohrter/getunter Version wie beispielsweise "flower of scotland/amazing grace", "caledonia" (dem einzigen wirklichen "slow" auf der CD) und "auld lang syne".

Der Mann hinter der Idee, das ist der vielbeschäftigte Multiinstrumentalist Jack Evans (Jock Tamson's Bairns" und The Easy Club), der für dieses Projekt MusikerInnen wie Mairi Campbell und John Martin versammelt hat.

Ein echter Partyknüller, der gut abgeht !
Auch zu empfehlen in diesem Sinne: Keltik Elektrik 2