BRETONISCHE MUSIK

CD-Cover Kimiad
Anspieltip: Track 12

YANN-FANCH KEMENER &
DIDIER SQUIBAN

"KIMIAD"

 



L'OZ Production, 1998

MUSIKER

Yann-Fañch Kememer: chant - Didier Squiban: piano

TITEL

1. Trugerkaat Men Dous 4:41 - 2. Ar Gwin (dans Fisel) 1:38 - 3. Poèmes 2:41 - 4. Pachpi 0:56 - 5. Kimiad Ar Martolod 5:52 - 6. Kost Ar C'hoat 1:07 - 7. Gwe'Arall 2:46 - 8. Ar Bambocher (marches) 3:37 - 9. Silvestrig 2:48 - 10. Scottish 0:59 - 11. Margodig 1:34 - 12. An Dro 4:54 - 13. Yannig Skolan 3:42

(total: 38:33)

Im Gegensatz zu den beiden vorhergehenden gemeinsamen Alben (Enez Eusa, Île-Exil) viele Solo-Stücke Piano oder Gesang. Die CD bietet nach den beiden Vorläufern nicht wesentlich Neues - hörenswert ist sie allemal: klare, ruhige und teils wunderschöne Arrangements - Melodien und Rhytmen aus dem Schatzkästchen bretonischer Überlieferungen. Getragene Lieder (gwerzioù) und Tänze wechseln sich in Instrumental- und Vokalinterpretation ab.KEMENERund SQUIBAN in gewohnter Qualität.

Die Frage steht offen, ob der Titel der CD "kimiad" (breton. "Abschied") eine tiefere Bedeutung hat. DIDIER SQUIBAN hat nach "Molène" mittlerweile auch sein zweites Solo-Album mit Variationen traditioneller bretonischer Melodien auf dem Piano herausgegeben: "Porz Gwenn".

Hinweise auf Konzerttermine von Yann-Fañch KEMENER

Hinweise auf Konzerttermine von Didier SQUIBAN