BRETONISCHE MUSIK

Pascal Lamour: Shamans of Brittany
Anspieltip: 1, 3, 7

PASCAL LAMOUR
"SHAMANS OF BRITTANY"


www.lamour-music.com












 

 

 

BNC productions, 2004

MUSIKER

Pascal Lamour: chant, programmations, claviers, loops, guitare électrique et acoustique, balafon, flutes, bombardes, biniou koz, banjo, tympanon iranien(santur), oud, clarinette basse, saxophones - Mourad At Abdelmalek: percussions cajon, bendir, timbale indienne, tambour baril, derbuka, hihat, T'bel, cymbales, daf, riqq - Raphal Chevalier: violon, alto - Iwan Kalvez/Daniel Millarec/Yvonnick Le Nédic (du bagad Ronsed Mor de Locoal Mendon): caisses claires écossaises sur titre n 3 - Quentin Lamour: Tom Bass sur titre n 5 - Hugo Lamour: Trombone sur titre n 9 - Denise et Emile Lamour: voix parlées sur titres n 3 et 5 - Eric Trochu: Mixage, Fx - Christian Obeltz: violoncelle sur titre n 3 - Jean Marie Guehénec: chant "er guignél" - Pascal Pottier: guitare sur "inguenein a ran"

TITEL

1. kandub - 2. strande barn - 3. ambrena - 4. huñvreal - 5. les vaches vont parler à minuit - 6. korol er guignél - 7. e galia - 8. planeden er blei - 9. fari braù - 10. lid ha karanté
(total: 44:47)

Dieses Album können Sie bei www.bretagne-musik.de online bestellen
Dieses Album können Sie bei www.bretagne-musik.de online bestellen

Pascal Lamour, der große Magier der bretonischen Musik geht seinen vor Jahren bereits deutlich eingeschlagenen Weg kompromißlos weiter und dürfte damit einer der konsequentesten Neuerer der bretonischen Musik unserer Tage sein und bleiben.

Der Titel seiner neuen CD "Shamans of Brittany" ist Programm. Pascal Lamour kennt die bretonische Musik sehr gut in all ihren Facetten und Varianten. Er spielt etliche traditoinelle Instrumente und tritt im herkömmliche couple ebenso auf, wie er als Bandmusiker bspw. den bretonischen Singer und Songwriter Dom Duff begleitet.

Und er ist ein Musikfreak, der sich in seiner Sammlung elektronischer und digitaler Musikmaschinen permanent auf der Suche nach neuen musikalischen Wegen und Ausdrucksformen befindet. Schon seine Vorgänger-Alben deuteten liessen ahnen, wie phantasievoll und mit wieviel musikalischem Witz Pascal Lamour es gelang, traditionelle bretonische Themen, Melodien und Rhythmen mit modernen Equipment zu einer ganz originäen Musik zu verbinden.

Das aktuelle Album "Shamans of Brittany" demonstriert nun ganz ungezwungen, was alles möglich ist und spielt locker mit den unterschiedlichsten Formen. Das mag, oberflächlich gehört, den Eindruck von Ethno-Elektronik-Techno machen... nach genauerem Hinhören und bei einschlägiger Kenntnis zeigt sich jedoch, wie intensiv sich Lamour mit der Musik der Bretagne in den vergangenen Jahren beschäftigt hat.

Ein wegweisendes Album, das ich allen aufgeschlossenen Hörern empfehle!