SCHOTTISCHE MUSIK

CD-Besprechung
Anspieltips: 2, 5

CATRIONA McKAY & CHRIS STOUT
"Laebrack"


www.catrionamckay.co.uk
www.greentrax.com




Greentrax, 2005

MUSIKER

Cartiona McKay. harps - Chris Stout: violin, viola

TITEL

1. Smugglers 7:39 - 2. Hangman's Reel 4:40 - 3. The Black Ship 4:39 - 4. Laebrack 4:04 - 5. Turns 7:38 - 6. Bride's March 4:38 - 7. End of the Line 4:07 - 8. Da Shaalds o Fula 2:31 - 9. Eileen's Lament 4:36

(total: 44:36)

Nach diversen Solo-Alben und Produktionen mit der Gruppe "Fiddler's Bid", die nach wie vor die musikalische Heimat der beiden schottischen Virtuosen C. McKay und C. Stout darstellt, veröffentlichen die beiden jetzt bei Greentax Recordings das erste Album als Duo.

In Deutschland konnten wir das Duo bereits vor zwei Jahren beim Irish Folk Festival '03 sehen und hören, und obwohl Duos meistens im Ramen dieser Großveranstaltung eher untergehen, war das Potential der beiden Musiker augescheinlich.

Mit dem aktuellen Album "Laebrack" präsentieren Catriona und Chris eine fesselnde Zusammenstellung von arrangiertemn traditionals, Fremd- und Eigenkompositionen, bei denen sie ihr ganzes Repertoire auspacken. Leise, besinnliche Passagen und Balladen wechseln mit schnellen Fiddle-Tunes (The Hangman's Reel) modernen Kompositionen wie "Turns" von Graeme Stephen, bei denen sie die gesamte Spielbreite ihres musikalischen Könnens entfalten.

Mit diesem Album beschreiten die beiden Musiker völlig neue Pfade abseits der traditionellen Musik von "Fiddler's Bid" und setzten konsequent das fort, was sie bereits auf ihren Solo-Alben angedeutet haben.

zurück