BRETONISCHE MUSIK

CD-Cover Menestra: Dog of pride

MENESTRA
"DOG OF PRIDE"








 


 

 

Coop Breizh, 2000

MUSIKER

Gurvan Keroeuf: vielle à roue soprano Kerboeuf - Fabien Robbe: guitare, piano sur la mélodie - Iltud Le Doré: djembé, derbouka - Tanguy Le Doré: guitare basse
GÄSTE: Pat O'May: guitare - Jean-Louis Le Vallégant: bombarde, saxophone soprano - Frédérique Lory: piano - Antonin Volson: batterie, oudou, caron, percussions

TITEL

1. Epsadon 3:33 - 2.-5. Hanter dro 3:08 - 6.-7. Rond de St. Vincent 3:14 8.-10. Premier rond de Loudéac 4:04 - 11. Baleu 2:07 - 12./13. Deuxième rond de Loudéac 2:03 - 14. Riqueniée 1:24 - 15.-17. Scottish à Dédé 5:26 - 18.-21. Laridé - gavotte 3:57 - 22.-25. Voir fréhel/Mazurka à Dédé 4:42 - 26.-27. An dro Mouÿtonmayo 2:44 - 28.-31. Bourées 4:32 - 33. Mélodie/Attendez jusqu'à demain 3:34

(total: 44:26)


Diese CD können Sie bei hier als Album oder in Einzeltiteln als Album oder in Einzeltiteln herunterladen.

produit en Bretagne
GRAND PRIX DU DISQUE 2001
Prix d'encouragement au meilleur premier disque

Vier junge Musiker aus Saint-Quay Portrieux an der Küste des Goëlo im Norden der Bretagne haben tatsächlich einen ganz neuen, originären Sound geschaffen: Gitarre, Drehleier, Baß und Schlagzeug. Und mit dieser Formationen haben sie sich innerhalb kürzster Zeit zu einer der begehrtesten Tanzmusikgruppen der Bretagne gemacht.

Ihre Arrangements sind eigen und der Sound, mit dem sie die festoù noz im Sturm eroberten ist neu.
1999 machten sie mit ihrer originellen Formation die ersten Preise beim "Concours Interlycées" und beim großen Traditionswettbewerb "Kan Ar Bobl". Ende 1999 schließlich war es wieder einmal Coop Breizh, die sehr schnell das musikalische Potential dieser ehemaligen Schülerband erkannten und das sensationelle Album "Dog of pride" produzierten.

Mitgewirkt an der musikalischen und technischen Produktion dieses Albums haben schließlich auch so bekannte Musiker und Persönlichkeiten wie Pat O'May, Jean-Louis Le Vallégant und Antonin Volson.

Extrem tanzbar, innovativ in Instrumentierung und Arrangements - das sind MENESTRA.