BRETONISCHE MUSIK

CD-Cover Mouezh Paotred Breizh
Anspieltips: 11 und 13

MOUEZH PAOTRED BREIZH
"e Pleiben"








 




autoproduction, 1998

MUSIKER

Mouezh Paotred Breizh/Choeur d'hommes de Bretagne - Leitung: Jean-Marie Airault - GÄSTE: Sylvie Kerhuel: harpe - Jean Collin: bombarde - Christophe Morva: bombarde - Dominique Drezen: cornemuse - Glenn Le Merdy: percussions - Pierre Jolle: orgue

TITEL

1. Bale Roue Arzhur 2:58 - 2. Samhain 3:36 - 3. An delenn 3:20 - 4. Pe trouz war an douar 2:56 - 5. Gwazed Harlech 2:47 - 6. Klemgann 5:34 - 7. Doue madelezhus 2:56 - 8. O Keltia 2:47 - 9. Me glev ur vouezh tener 3:47 - 10. Mont a raimp d'ar chase 3:54 - 11. Gwin ar C'hallaoued 3:32 - 12. Ezhomm hon eus ouzhoc'h 3:09 - 13. Kan bale 4:55 - 14. Braster ar C'hrist 3:16 - 15. Merc'h ar miliner 1:40 - 16. Bro gozh 3:15

(total: 55:14)

Die zunehmende Popularität der traditionellen und zeitgenössischen bretonischen Musik bringt es auch mit sich, daß bisher ehr vernachlässigte Bereiche des musikalischen Lebens in der Bretagne nun auch veröffentlicht werden. So beispielsweise auch die Chormusik.
Bereits 1996 hat man bei DROP STUDIO die compilation "BREIZH A GAN: chant choral breton" herausgegeben, auf dem ein guter Querschnitt bretonischer Chormusik zu hören war.
Mit "MOUEZH PAOTRED BREIZH: choeur d'hommes de Bretagne" präsentiert COOP BREIZH nun eine erste CD, die ausschließlich einem der großen Männerchöre gewidmet ist. Unter der Leitung von Jean-Marie AIRAULT wurden sämtliche Titel in der Kapelle von Lanneleg in Pleyben aufgenommen. Gute Aufnahmequalität und athmosphärische dichte Arrangements zeichnen dieses Album aus.