BRETONISCHE MUSIK

CD-Cover Pat O'May

Anspieltips: 1 und 9

PAT O'MAY
"Breizh - Amerika"




 

 

 

Coop Breizh, 1999

MUSIKER

Pat O'May: guitares - Jean-Christophe Boccou: batterie - Stéphane De Vito: basse - Jacky Molard: violon - Dominique Molard: percussions - Ronan Le Bars: uillean pipes - Norbert "nono" Krief: chant sur "reveil" - Les frères Quéré: kan ha diskan - Le Bagad Ronsed-Mor de Lokoal-Mendon - Cercle Celtique de Spézet, Brug ar Menez

TITEL

. Breizh-Amerika - 2. Saïda - 3. Blood - 4. Réveil - 5. The mission - 6. Vaï que Vaille - 7. 100 Candles - 8. A cow will never fly - 9. Ty Moon - 10. Ennis - 11. I want to sleep

PAT O'MAY kommt ursprünglich aus der Rock-Musik. Nach seinem zweiten Soloalbum "Kids and the war" (1997, Arcade) komponierte er mehrere Themen für die Fernsehsendung "Thalassa" und war zuletzt auf dem hervorragenden Gitarrensampler "KERDEN" mit einem Titel ("TY MOON", auch auf dieser CD enthalten) vertreten. Mit "Breizh-Amerika" sein drittes Soloalbum aufgenommen, das man der Sparte Celtic-Rock zurechnen kann.

Als Begleitmusiker hat er sich vor allem Gäste aus der bretonischen Musikszene ausgesucht: Jacky und Dominique MOLARD, Ronan LE BARS, Stéphane DE VITO (AR RE YAOUANK), den BAGAD DE LOKOAL-MENDON und andere.
Ergebnis dieser Produktion ist ein Album mit kräftigem Gitarren-Rock und französisch-englischen Texten, das immer wieder problemlos und ohne Stilbruch Elemente bretonischer Musik (vor allem Dudelsäcke) einbindet.