BRETONISCHE MUSIK

CD-Besprechung: Penngollo 'Da Bep Tu'

Anspieltips: 1, 7

PENN GOLLO
"Da Bep Tu "

www.penngollo.com




 


 

 

 

 

Coop Breizh, 2006

MUSIKER

Julien Dreao: accordéon diatonique - Claude Ziegler: guitares, charango - Gérard Cosquer: basses acoustique et électrique - Jean-Claude petit: hautbois "piston", bombarde, saxophone soprano - Jean-Marc Roth: batterie, congas

GÄSTE

Louis-Jacques Suignard: chant - Jean-Claude Talec/Louis-Jacques Suignard: kan ha diskan - Enora de Parseau: voix parlée...

TITEL

1. Skot an yar 4:54 -SUITE A leur nevez(2-4): 2. 3:47 - 3. 1:15 - 4. 3:24 - 5. Island 4:25 - 6. Du Stal ! 5:09 - 7. Mets du phil ! 5:32 - 8. Dromader ar fest-deiz 2:25 - 9. Katell Ar Floc'h 4:20 - 10. An Tri Breur 5:29 - 11. Riqueniee 1:58 - 12. Kant 4:25 - 13. Pevar Hent 3:45
(total: 59:53)

Vorwiegend Fest-noz-Musik präsentieren Penngollo auf dieser CD mit insgesamt 13 Titeln. Neben "scottish", "gavotte", "hanterdro" und "cercle circassien" finden sich auch einige Melodien und Lieder, wie der traditionelle Titel "Riqueniée".
Die Arrangements liegen zwischen konventionell und avantgardistisch, ab und zu hört man auch einmal ein Keyboard, das sphärische Sound einspielt und bei dem Titel "An tri breur" klingt das dann in Verbindung mit Saxophon und Percussion fast so schön wie die älteren Aufnahmen von Jazz-Großmeister Jan Garbarek.
Ein weiteres Beispiel für die musikalische Weiterentwicklung des Genres Fest-Noz-Musik.

W.R (Erstveröffentlichung in Folkmagazin N° 269)