BRETONISCHE MUSIK

CD-Besprechung Plantec: A-Raok

Anspieltips: 1, 7, 8

PLANTEC
"A-Raok"

www.plantec.new.fr

 

 

 

 

Coop Breizh, 2007

Musiker

Yannick Plantec: gitar, gitar dredan - Odran Plantec: bombard - Nicolas Le Millier: biniou, fleut, uillean pipes - Christophe Hellec: gitar boud - Marc Gauvin "m-Kanik": Mekanikoù, Touchennaouegoù - Mael Lhopiteau: kan, telenn

Titel

1. A-raok - 2. Rust ha kalet - 3. Mintin - 4. Distrein - 5. Sklaer - 6. Koll - 7. Kejet - 8. Da lec'h all - 9. N'eo ket strik - 10. En egor - 11. Krog
(total: 47:40)

Auf geht’s  Plantec – a-raok Plantec. Das ist das Motto der jungen bretonischen Heavy Metall Tanzband Plantec und ihrer bereits dritten CD.
Nach einigen Veränderungen in der Besetzung haben die Musiker um die beiden Brüder Yannick und Odran Plantec nun anscheinend die Idealbesetzung gefunden. Plantec ist schon auf CD relativ einzigartig. Weitläufig kann Plantec der Welle neuer, junger Bands zugeordnet werden, die sich im Fahrwasser von Ar Re Yaouank und David Pasquet derzeit entwickeln. Respektlos und innovativ mitunter, im Falle von Plantec aber vor allem live ein echtes Erlebnis: schwarze Bühne, schwarzes Outfit und eine Bühnenperformance, die an Sisters of Mercy erinnert.
Aber was wirklich erstaunlich ist und was ich vor kurzem mit eigenen Augen beobachten konnte – und das ist die Bretagne: alt und jung, und ich meine wirklich alt und jung (von 4 bis 80) kommen zum Fest-noz und tanzen auf die metallgeschwängerten, dunklen Sounds von Plantec den An Dro, die Gavotte und den Fisel! Wer wissen will, was in der Bretagne abgeht, der sollte sich Plantec ganz genau anhören.

W.R. (Erstveröffentlichung in Folkmagazin N° 274)