BRETONISCHE MUSIK

CD-Cover Albert Poulain: Y a rien de plus charmant...

ALBERT POULAIN
"Y A RIEN DE PLUS CHARMANT..."









 


 

Dastum, 1999

MUSIKER

Albert Poulain: chant

TITEL

1. La bergère aux champs 2:55 - 2. Belle si j'étais dans ton jardin 2:49 - 3. Entre la rivière et le bois 2:51 - 4. M'en revenant d'une assemblé 3:55 - 5. Il est dix heures passé minuit 3:54 - 6. Suite de dizaines à la marche 3:43 - 7. La bête bianche, ou la peyelle 6:12 - 8. Le déserteur de la ville d'Angers 2:35 - 9. Je pleure le sort d'un marinier 2:27 - 10. La cadette 2:04 - 11. C'était une jeune fille 5:44 - 12. Buvons donc à pleins verres 3:44 - 13. Châteaubourg, Châteaugiron 3:43 - 14. Jeune imbécile 3:03 - 15. C'est dans la ville de Bordeaux 3:43 - 16. La main coupée 7:56 - 17. Mon père m'a donné un mari 6:34 - 18. Voici venir le beau mois d'avril 2:47 - 19. Quand j'étais de chez mon père 1:45 - 20. C'est en dix ans il faut nous en aller 0:41  

(total: 73:51)

Diese CD besitzt tatsächlich einen ganz eigenen Charme, einen sehr direkten Charme, wenn man hin und wieder heraushören kann, daß die Aufnahmen wirklich live entstanden sind, beispielsweise bei einer "randonée chantée" - also bei einer von Gesang begleiteten Wanderung oder auch bei einem "repas chanté"!

Albert POULAIN gehört zu den bretonischen Sängern, die mitten im Leben stehen, bei denen der Gesang ein Teil ihres alltäglichen Lebens ist.
Und der Organisation DASTUM (www.dastum.com) gehört das Lob,derartige Musikdokumente zu veröffentlichen. Die CD ist das zwölfte Album der Reihe "Tradition vivante de Bretagne".

Ob allein oder gemeinsam mit einer größeren singenden Runde, der von Albert POULAIN vorgetragene Gesang ist souverän und unterhaltsam. Die Lieder (Kan Ha Diskan, Gwerzioì und Sonioù) stammen allesamt aus der französischsprachigen Haute-Bretagne und behandeln die üblichen Themen wie Liebe, Krieg, die Seefahrt etc.

Bemerkenswert auch die liebevolle Verpackung: auf 25 Seiten werden die einzelnen Lieder ausführlich kommentiert und die Zeichnungen stellen auch den Zeichner Albert POULAIN von seiner besten Seite vor.