IRISCHE MUSIK

CD-Cover Scottish Women

Anspieltips: 1, 5, 10

SCOTTISH WOMEN

www.greentrax.com

 

 

 

 

 

 

Greentrax Recordings, 2004

MUSIKERINNEN

Margaret Bennet, Elspeth Cowie, Ray Fisher, Annie Grace, Corrina Hewat, Mackenzie, Ishbel MacAscill, Mairi MacInnes, Maggie MacInnes, Anna Murray, Karine Polwart, Sheila Stewart, Sheena Wellington

TITEL

1. Canan Nan Gaidheal 5:35 - 2. Reres Hill 5:28 - 3. Griogal Cridhe 6:24 - 4. Gradh Geal Mo Cridhe 4:03 - 5. Hey Donald 2:54 - 6. The Slaves' Lament 4:34 - 7. Puirt A Beul 3:38 - 8. Lassie, Lie Near Me 4:03 - 9. O'n dh'fhag thu mi 's mulad orm 5:36 - 10. Maids When You're Young 3:41 - 11. Leabaidh Naoimh Aula 5:22 - 12. Strong Women Rule Us All With Their Tears 4:24 - 13. A Fhleasgaich Oig is Ceanalta 5:19 - 14. Mother's Ruin 2:24 - 15. Is Gaidheal Mi 3:58 - 16. I Am A Miller Tae My Trade / Gaelic Work Songs 5:17

(total: 72:40)

Nicht nur als Solistinnen finden schottische Sängerinnen und Musikerinnen zunehmend Beachtung und Anerkennung. Auch als Formation, die seit 1999 durch die keltischen Lande tourt, sind die Frauen aus Schottland erfolgreich - und das zu recht.

Davon kann man sich nun auf der dritten CD überzeugen, die dieses Erfolgsrezept präsentiert.
Dieses Abenteuer nahm 1999 seinen Anfang, als Greentrax Recordings das bahnbrechende Album "Gaelic Women" veröffentlichte. Auf das Album folgten mitreißende Konzerte beim Celtic Connectoins Festival in Glasgow und 2001 wurde der live-Mitschnitt dieses Konzertes erneut von Greentrax Recordings veröffentlicht unter dem Titel "Scots Women" und beide CDs entwickelten sich in den vergangenen Jahren zu Verkaufsschlagern.

Das Erfolgsrezept wurde aufgegriffen und mit Unterstützung von Celtic Connections und dem schottischen Kulturrat wurden die Frauen schließlich vor zwei Jahren auf eine ausgiebige und äußerst erfolgreiche Schottland-Tournee geschickt.

Einige dieser Konzerte wurden vom Musikdirektor dieser Produktion, Brian McNeill, aufgezeichnet und liegen nun mit dem dritten Album dieser Reihe, "Scottish Women", vor. Beteiligt waren über ein dutzend der bekanntesten und besten schottischen Musikerinnen und Sängerinnen, die ein abwechslungreiches Repertoire zum Besten geben, das keine Wünsche offen läßt.

Mitreißend arrangierte und vorgetragene Stücke wie der opener "Canan Nan Gaidheal" wechseln mit getragenen oder auch munteren à capella-Titel wie "Griogal Crdhe" oder "Hey Donald". Jede der beteiligten Frauen erhielt im Rahmen der Konzerte ausreichend Raum, um ihre eigenen, speziellen stilistischen Qualitäten zu entfalten (bspw. Track 10: das à capella gesungene "Maids When You're Young" von Sheila Wellington, das vom Publikum mit viel Vergnügen und aufmerksam begleitet wird) und so bietet dieses Album einen hervorragenden Überblick der aktuellen 'weiblichen' Musikszene in Schottland.