BRETONISCHE MUSIK

CD-Cover Rag ar plinn
Anspieltips: 4

SKEDUZ
"Rag ar plinn"
(en public)

 

 


 

Keltia Musique, 1997

MUSIKER

Yvon Lefèbvre: bombarde - Dédé Thomas: binioù kozh - Ronan Pellen: sistr, cello - Laurent Dacquay: violon - Nicolas Quémener: guitar, flûte - Gäste: David Hopkins: percussions, tanpura - Hilaire Rama: basse

TITEL

1. Ton bale - Ton eured 4:07 - 2. Laride Ridées 6 temps 3:32 - 3. Tequila Pourlet 3:35 - 4. Rag ar plinn 5:34 - 5. Ronds de Saint-Vincent 2:15 - 6. Heleuiad Fanch 6:54 - 7. Kas a-barh 5:12 - 8. Dansoù-tro ar menezioù 6:38

(total: 37:47)

produit en Bretagne

 

GRAND PRIX DU DISQUE 1998: Prix d'encouragement au meilleur Premier Disque 98

Beim Erscheinen ihrer ersten CD "Rag ar plinn" wurde die Gruppe SKEDUZ begeistert als Vertreter der neuen Generation bretonischer MusikerInnen gefeiert.
Für mich gehören SKEDUZ musikalisch und qualitativ in eine Reihe mit Gruppen wie STORVAN, SKOLVAN oder auch DALC'H SONJ.

Interpretationen traditioneller Melodien wechseln mit Eigenkompositionen wie dem Titeltrack "rag ar plinn" und präsentieren eine glasklare, meisterhaft gespielte Musik in ausgezeichneter Aufnahmequalität zwischen fest-noz und Konzertsaal.
"Rag ar plinn" wurde 1998 als das hoffnungsvollste newcomer-Album des Jahres ausgezeichnet. 1999 erschien nun auch ihr zweites Album "Couleur Livioù" (Rezension erschienen in FOLKER! 5/99).

zurück