BRETONISCHE MUSIK

Alan Stivell: Au-delà des mots

ALAN STIVELL
"AU-DELÀ DES MOTS"


www.alan-stivell.com











 

 

Éditions Keltia III /
Disques Dreyfus, 2002

MUSIKER

Alan Stivell: harpes celtiques - Ronan Le Bars: low whistle, uilleann pipe - David Hopkins: percussions

TITEL

1. La harpe, l'eau et le vent (A) 6:04 - 2. La celtie et l'infini (A) 2:20 - 3. La celtie et l'infini (B) 5:34 - 4. Dihun telenn vMarzhin 2:06 - 5. La harpe et l'enfant 5:54 - 6. Bleimor, le bagad 6:32 - 7. Gourin-Pontivy 4:48 - 8. E kreiz breizh 6:10 - 9. Goltraidhe 6:12 - 10. Et les feuilles repousseront... 4:46 - 11. Demain matin chez O'Carolan 2:28 - 12. Harpe atlantique / La route de l'etain 6:26 - 13. La celtie & l'infini (C) 2:58 - 14. La harpe, l'eau, le vent (B) 5:27

(total: 67:46)

Mit seinem 21. Album feiert Alan Stivell den 50. Geburtstag der keltischen Harfe, die sein Vater Jord Cochevelou im Paris der frühen 50er Jahre rekonstruiert hat. Und das macht er auf so unvergleichliche Art und Weise, daß es ihm in der Tat gelingt, Grenzen zu überschreiten.

Sehr persönlich und sehr ruhig, aber aufregend und von enormer Tiefe. "Au delà des Mots" hat Alan Stivell dieses Album genannt und oberflächlich betrachtet ist das auch so - im Gegensatz zum sonst so beredten und engagierten Alan Stivell, wie wir ihn noch von seiner letzten CD "Back to Breizh" erinnern, hören wir hier keinen Gesang.

Auch die Begleitmusiker sind spärlich und handverlesen: David Hopkins an den Percussionsinstrumenten und Ronan Le Bars mit Uilleann pipes und whistles (und ein sample seines alten Bagad Bleimor).

Aber wer mit den richtigen Sinnen hinhört, dem erzählt Alan Stivell "Jenseits aller Worte" eine bewegende und aufregende Geschichte - seine Geschichte, 50 Jahre "renouveau" der bretonischen Musik und von der unendlichen Schönheit der keltischen Musik im Gleichklang mit den Elementen, mit dem wasser und dem Wind ("La harpe, l'eau, le vent").

"Au delà des Mots", das ist eine CD, die ihre Tiefe und ihre Schönheit mit dem (Zu)hören preisgibt, die sich dem aufgeschlossenen Zuhörer öffnet und die Geschichten erzählt.

Eine CD die neue Wege für das Spiel der keltischen Harfe aufzeigt und eine wahre Freude für die HörerInnen. Mehr als empfehlenswert !!!