IRISCHE MUSIK

CD-Cover Niall & Cillian Vallely: Callan Bridge

NIALL & CILLIAN VALLELY
"CALLAN BRIDGE"


www.compassrecords.com





 

 

 

 

Compass Records, 2002

MUSIKER

Niall Vallely: concertina - Cillian Vallely: uilleann pipes, low whistle

GÄSTE

Donal Clancy: guitar - John Doyle: guitar, bouzouki - Paul Meehan: guitar - Caoimhín Vallely: piano

TITEL

1. Rio 4:34 - 2. Muireann's jig 3:37 - 3. The humours of Tullycrine 4:03 - 4. Sunnyside 4:15 - 5. An Buachaill Caol Dubh 4:04 - 6. Malfunction Junction 4:28 - 7. Bríd Harper's 3:59 - 8. Once in a blue moose 4:35 - 9. Allistrum's march 3:46 - 10. The singing stream 4:17 - 11. An Buachaillín Bán 2:42 - 12. Old Tpperary 4:32 - 13. Miss McDonald's 4:04

(total: 52:46)

Mit "Callan Bridge" habe die beiden Brüder Niall und Cillian Vallely im vergangenen Jahr ein kleines Meisterwerk an Virtuosität und harmonischem Zusammenspiel vorgelegt. Die beiden Söhne haben das musikalische Erbe ihrer Eltern Brian und Eithne angetreten, die beide ihren Anteil am Revival der traditionellen Musik Irlands hatten.

Niall hat sich schon seit längerem einen Namen in der Szene gemacht als Gründungsmitglied der Gruppe Nomos. Als Gastmusiker und Partner von so bekannten Musikern wie Paddy Keenan oder Tim O'Brien ist er ebenso bekannt, wie als Begleitmusiker und Lebensgefährte der begnadeten irischen Sängerin Karan Casey. 1999 veröffentlichte er sein erstes Soloalbum "Beyond Words".

Sein Bruder Cillian trat in die Fußstapfen des Vaters und wurde zu einem der Meister der uillean pipes. Aktuell ist er mit der Gruppe Lúnasa unterwegs und als Gastmusiker hat er mit Größen wie Tim O'Brien, Seamus Connolly oder auch der Paddy O'Brien (Chulrua) zusammengespielt.

Das Album "Callan Bridge" entstand im Lauf mehrerer Monate, immer wenn sich die Wege der beiden Brüdern vielbeschäftigten Brüder kreuzten und es ist unwahrscheinlich, mit welcher Präzision und Übereinstimmung die Niall und Cillian zusammenspielen.
Das Album enthält 6 Kompositionen von Niall, die restlichen Stücke sind traditionals, die sie mit viel Schwung und Stil interpretieren.

"Callan Bridge" ist ein Album, das man sich auch bei häufigem Anhören nicht überhört und das immer wieder viele feine Details bietet, die man erst nach mehrmaligem Hören entdeckt.