MUSIK AUS ALLER WELT

CD-Besprechung Wuppinger et l'Orchestre Europa: Le grand rouge
Anspieltips: 2, 5,

Wuppinger et l'Orchestre Europa
"Le Grand Rouge"



www.orchestre-europa.de










Laika Records, 2005

MUSIKER

Frank Wuppinger: Gitarre - Andreas Wiersich: Gitarre - Wolfgang Lell: Akkordeon - Joerg Widmoser: Geige - Alex Bayer: Bass - Roland Duckarm: Percussion

TITEL

1. La Stereo 0:19 - 2. Tcai Shukarie 4:39 - 3. Keras voja e lumake 5:40 - 4. Musette für Hanna 3:42 - 5. Vlascencuta 3:28 - 6. Jovano Jovanke 6:09 - 7. Kepplehall 5:28 (Kepplehall / Osmosis Reel) - 8. Jean Baptiste 3:10 - 9. November 4:33 - 10. Ostwärts 4:45 - 11. Brazil 4:25 - 13. Zeitlang 3:31
(total: 50:25)

  

Das ist doch mal was: Le Grand Rouge ! Der Gitarrist Frank Wuppinger und seine Kollegen vom Orchestre Europa zeigen auf ihrem neuen Album mit großer Meisterschaft, dass es durchaus möglich ist Musik aus ganz Europa, von Frankreich über das Mittelmeer bis in den tiefsten Balkan unter einen Hut (oder besser in eine große Flasche Roten) zu bringen.

Die Arrangements sind griffig und verschmelzen alle Einflüsse, die von diesem Europaorchester aufgegriffen werden zu einer erstklassigen Mélange. Da fällt es gar nicht groß auf, dass hier eine Musett auf ein russisches Lied folgt und dass der Weg über Rumänien ansatzlos nach Irland führt. Hier geben die hervorragenden Musiker den Ton an und verleihen den Melodien und Rhythmen aus aller Herren Länder einen würzigen Guß.

Und wer glaubt, der hervorragend abgemischte Sound der CD sei auf der Bühne nicht umzusetzen, dem seit dringend geraten, sich Wuppinger & das Orchestre Europa bei nächster Gelegenheit einmal live zu Gemüte zu führen. Die Jungs schaffen das spielend und sind dabei auch noch herrlich unterhalsam.

 
zurück