Stoneage live

www.Vodeo.tv

www.Vodeo.tv/

Für alle, die TV:Breizh nicht empfangen können oder die Folgen verpasst haben aber trotzdem in den Genuss einzelner Folgen kommen möchten, hier nun die Lösung:
Sie heißt www.Vodeo.tv

Dort sind die Folgen der o.g. Serien herunter zu laden oder als DVD zu bestellen. Für € 5,99 und € 6,00 Versand erhält man dort nach einer guten Woche die gewünschten Folgen in jeweils einem neutralen Vodeo.tv-Case und schlichtem Titelaufdruck auf der Silberscheibe zugesandt.

Die technische Ausstattung ist ähnlich schlicht. Die Kapitel springen stoisch alle 3 Minuten und sind nicht nach Titeln gegliedert, der Ton ist selbstverständlich nur 2.0 und die Qualität der Aufnahmen höchst unterschiedlich.

DVD-Rezension Stone Age bei „Armorick`N´Roll“

Die Gruppe Stone Age existiert bereits seit 1993. In dieser Zeit haben sie 4 Alben unterschiedlicher Qualität veröffentlicht. Dabei entwickelten sie sich von verspielten Soundtüftlern, die sich mit viel Bombast und Sampelei den Ruf der „keltischen Pink Floyd“ erwarben, hin zu einer erdigen Folk-Rock-Band, die in Anklängen an „Gwendal“ erinnern lässt. Ganz auf technischen Schnickschnack möchten sie aber denn doch nicht verzichten – und das ist auch gut so.  Vocoder und Samples gehören nach wie vor zum Instrumentarium der Band. So ergibt sich eine zeitgenössischer Mix aus Tradition und Moderne. Dies gilt auch für den Veranstaltungsort. Das Konzert findet zwar im Rahmen eines Festivals Celtique in einem urig eingerichteten Pub statt, dieser steht jedoch im Disney-Village (!).  Wie auch immer: Von Plastikstimmung keine Spur – alles echt. Bis zu sechs Musiker geben sich auf der Bühne die Hand, bei einigen Stücken, vorwiegend aus dem 2000er Album „Promessa“ wird die Kernmannschaft um Michel " Kervador " Valy noch ergänzt von Janette " Maureen " Woollacott, der formidablen Sängerin aus England.
Umwerfend ein Stück, bei dem Marc " de Ponkallec " Hazon am Bühnenrand mit der Djembe das Publikum anheizt und den Song regelrecht explodieren lässt. So werden die im Studio doch etwas glatten und überproduzierten Stücke zu livehaftigen Events. 

Ein Wehrmutstropfen bleibt. Es ist qualitativ die schwächste DVD der Reihe. Vielleicht ist beim Überspielen etwas schief gegangen. Jedenfalls ist die grobe Auflösung der Bilder mit vereinzelnder Klötzchenbildung mehr als ärgerlich.

Sehen Sie hier ein Vorschau: http://www.vodeo.tv/18-44-750-armorick-n-roll-stone-age.html?visu=750

Detlef Menzke