EIN BRETONISCHER SOMMER
Lis Vibeke Kristensen, 2002

Buch-Besprechung: Lis Vibeke Kristensen: Ein bretonischer Sommer


Serie Piper (TB 3582)
(445 Seiten
Taschenbuch, 2002)
Preis: 9,90 €

Das Buch kommt ganz unscheinbar daher - allein schon der Titel "Ein bretonischer Sommer", das klingt nach seichter Strandlektüre für den nächsten Bretagne-Urlaub.
So könnte man diesen ersten Roman der in Kopenhagen gebürtigen Regisseurin und Dramaturgin auch lesen. Die Geschichte ist zügig geschrieben und liest sich gut. Aber sie ist auch gut recherchiert und läßt vermuten, daß die Autorin mehr als einen kurzen Sommerulaub in der Bretagne verbracht hat.

Fast 30 Jahre bretonische Geschichte verdichten sich hier zu einer Familien- und Dorfsaga, die Zeitgeschichte zu persönlichem Schicksal werden läßt.

Die junge Nanna aus Dänemark kommt als Au-pair-Mädchen in das Paris der frühen 60er Jahre und lernt dort den Bretonen Yann kennen, der ihr in der stressigen Metropole mit Wärme und Zärtlichkeit begegnet: ihre große Liebe. Nanna wird schwanger und gegen ihre eigene fremde Familie entscheidet sie sich für Yann, seine Heimat und seine Familie als Zukunft.

Kurz darauf kommt Yann bei einem Sprengstoffanschlag in Paris ums Leben, Nanna verliert das Kind, aber sie entscheidet sich trotzdem dafür, in der Bretagne zu blieben und gemeinsam mit der unnahbaren Schwiegermutter und Yanns Großmutter im Hotel der Familie zu arbeiten.

Dort passieren die nächsten 40 Jahre Revue und Nannas eigene Probleme bei Ihrer Persönlichkeitsfindung spiegeln sich in ihren Kontakten zum Dorf, zur Zeitgeschichte und zu ihrer Jugendfreundin im fernen Dänemark.

Sehr kompakt verpackt Lis Vibeke Kristensen das Schicksal von Nanna in die französische und bretonische Geschichte, manchmal vielleicht etwas zu dicht verwoben das ganze: der Algerienkrieg, die Artussage, bretonische Traditionen, Musik und Feste, wirtschaftlicher Aufschwung in der Region und der Verlust an sozialen Werten und Traditionen auf der anderen Seite.

Mit Sicherheit ein gut lesbares und absolut lesenswertes Buch, das dem einen oder anderen Leser Lust machen wird, sich mit den angesprochenen historischen Hintergründen zu befassen.

Seitenanfang