LA CLEF DE LA CHAPELLE EST AU CAFÉ D'EN FACE
Yvon Le Men

Yvon Le Men: La clef de la chapelle est au café d'en face


(213 Seiten, 1997)

Preis: ca. FF 90,00

erschienen bei Flammarion

Gut zwanzig Veröffentlichungen umfaßt das poetische und schriftstellerische Werk des bretonischen Dichters Yvon Le Men mittlerweile.

Der Beginn seiner Karriere ist verwoben mit den politischen Ereignissen der 70er und 80er Jahre in der Bretagne. Berühmt und oft zitiert ist sein Engagement bei den mehrjährigen Protesten in Plogoff, die Anfang der 80er Jahre den Bau eines für dort geplanten Kernkraftwerkes verhindern konnten.

Sein erstes Buch "Vie" erschien 1974 und diesen Herbst erschien zuletzt eine Anthologie seiner Texte "Le jardin des Tempêtes" (ebenfalls bei Flammarion).
Gemeinsam mit Musikern wie Yann-Fañch Kemener, Melaine Favennec, Kristen Noguès Gérard Delahaye und Patrick Ewen hat er Schallplatten und CDs aufgenommen.
Das vorliegende Buch "La clef de la chapelle est au café d'en face" 22 kurze Texte und Erzählungen, die Le Mens Erinnerungen an die Bretagne seiner Jugendjahre in poetischen und leisen Bildern zum Leben erweckt.

Eine ausführlicherere Besprechung des Buches folgt an dieser Stelle nach der Lektüre.


Seitenanfang